Koprozessor

08/02/2008 - 09:07 von Thorsten Kiefer | Report spam
Hallo,
ich habe einen XC164, an dessen Ports ein Koprozessor (Can-Controller)
angeschlossen ist. Über selbstentwickelte Prozeduren kann ich bereits auf
die Register des Koprozessors zugreifen. Ich möchte nun aber memory-mapped
IO machen. Wie geht das ?

Grüße
Thorsten
 

Lesen sie die antworten

#1 Ansgar Strickerschmidt
08/02/2008 - 10:10 | Warnen spam
Thorsten Kiefer schrub:

Hallo,
ich habe einen XC164, an dessen Ports ein Koprozessor (Can-Controller)
angeschlossen ist. Über selbstentwickelte Prozeduren kann ich bereits auf
die Register des Koprozessors zugreifen. Ich möchte nun aber
memory-mapped
IO machen. Wie geht das ?



Dazu müsste der CAN-Controller wohl nicht an I/O-Ports Deines
Hauptprozessors hàngen, sondern am Daten- und Adressbus und ggf. ein
eigenes ChipSelect zugewiesen bekommen, das dann auf einen gewissen
Adressbereich konfiguriert wird. Dort müsste dann der interne Speicher des
CAN-Controllers in den Adressraum des Hauptprozessors eingeblendet sein.
Evtl. sind es auch mehrere Bereiche, z.B. ein extra Bereich für die
Konfig-Register des CAN-Controllers etc.
So kenne ich das zumindest von anderen Architekturen. Vielleicht gibt es
aber auch von Haus aus keine eigenstàndigen ChipSelects, dann müsstest Du
Dir ggf. eines per Adressdekoder (PLC-Baustein) selbst erzeugen.
Möglichkeiten gibt es immer.

Ansgar

Mails an die Adresse im Header erreichen mich - oder auch nicht. Nützliche
Adresse gibt's bei Bedarf!
Mails to the address given in the header may or may not reach me - useful
address will be given when reqired!

Ähnliche fragen