korganizer-Problem

07/02/2010 - 18:52 von Dietmar Heiden | Report spam
Ich möchte die Daten in meinem Terminkalender auch anderen Usern (auf dem
Rechner) zugànglich machen und habe die entsprechende Datei in ein
öffentliches Verzeichnis kopiert und für alle Mitglieder der Gruppe
"users" Les- und Schreibrechte gegeben. So sollte jetzt jeder diesen
Kalender lesen und auch beschreiben können.
Nach jedem Eintrag mit Korganier werden aber die Rechte dieser Datei
geàndert, und zwar so, dass nur der letzte Benutzer der Eigentümer ist
und kein Gruppenmitglied mehr lese- oder schreibrechte hat.
Kann mir jemand sagen, wie man dies kleine Problem lösen kann?

Vielen Dank schon mal, dietmar
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Wald
08/02/2010 - 09:02 | Warnen spam
Dietmar Heiden wrote:

Nach jedem Eintrag mit Korganier werden aber die Rechte dieser Datei
geàndert, und zwar so, dass nur der letzte Benutzer der Eigentümer ist



Wenn Du Glück hast, setzt korganizer nicht selber die Rechte so, sondern das
System berücksichtigt ganz normal die "umask". Gib dieses Kommando mal in
einer Shell ein. Was gibt es aus?

Es handelt sich um die Bits, die beim Anlegen einer Datei maskiert (also
nicht gesetzt) werden. Mögliche Werte könnten bspw. sein:

0077
=> Alle 3 bits der Gruppe werden wegen der linken "7" auf 0 gesetzt. Also
ist kein rwx für die Gruppe gesetzt.

0007
=> Alle 3 Bits (rwx) werden nicht maskiert und sollten gesetzt bleiben.

Die rechteste Ziffer sind die Mask-Bits für die "Anderen". Die dritte von
rechts für den User "Owner" der Datei.

Zum Umstellen bspw. aufrufen "umask 0077". Dieses Kommando kann man dann in
seine .bash_profile einsetzen. (Ich hoffe, dies wirkt sich auch beim
Einloggen in KDE und dem Starten von korganizer über die GUI aus. Ansonsten
muss man es woanders einstellen. Da weiß ich aber nie genau, was ich tue,
wenn ich in dieser Richtung rumprobiere.)

Ähnliche fragen