Kosmische Strahlung besonders hoch

01/10/2009 - 11:42 von Markus Gronotte | Report spam
Hallo zusammen,

Habe ich irgendwie einen Knoten im Gehirn?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/...43,00.html

Folgendes steht im Artikel:

1.) Sonnenaktivitàt ist aktuell minimal
2.) Kosmische Strahlung erreicht deswegen Rekordwerte
3.) Die erste Barriere für Kosm.Str. ist das Magnetfeld der Sonne.

Ja was denn nun?

Wàhrend eines Sonnenfleckenminimums,
wie wir es zur Zeit haben,
ist das Magnetfeld der Sonne doch besonders stabil?

Irgendwie widersprechen sich die Fakten,
oder ich habe da etwas übersehen.
Sieht jemand mehr als ich?

Hier mal eine Magnetfeldkarte der Sonne in Abhàngigkeit von der Zeit.
Man sieht deutlich, dass das große Magnetfeld an den Polen
besonders stabil ist, wenn ein Sonnenfleckenminimum da ist.
http://upload.wikimedia.org/wikiped...solmag.jpg


Gruß,

Markus Gronotte - http://www.markusgronotte.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Intas
01/10/2009 - 11:52 | Warnen spam
Markus Gronotte schrieb:

Hallo zusammen,

Habe ich irgendwie einen Knoten im Gehirn?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/...43,00.html



Was ist daran unverstàndlich - die Sonnenaktivitàt ist aktuell minimal,
dadurch schirmt sie die kosmische Strahlung nur schlecht ab.

Ähnliche fragen