kostengünstiger Scan/Druck-Ersatz für einen Lexmark X1170?

08/09/2010 - 07:25 von Dennis Reinhardt | Report spam
Moin,

der X1170 funktioniert zwar noch, aber auf die Dauer werden mir die
Patronenkosten zu hoch. Bei der Bunten (Original Nr 26) trocknet hier
reproduzierbar immer blau ein. Dann hilft nur noch ein Bad des
Druckkopfes im Isopropylalkohol dann gehts wieder. Dummerweise klappt
auch das jetzt nicht mehr... wie gesagt, das ist bereits die 3. Patrone
und der Druckertreiber sagt, die Bunte wàre noch halb voll.

Gibt es einen Drucker wo man nicht nur das Geràt für einen kleinen Preis
sondern auch die Patronen (möglichst für jede Farbe einzeln) auswechseln
kann und ggf. im Druckertreiber auch mal mit Bunt schwarz drucken kann
und/oder man fehlende Farben ignorieren kann? Ich habe in einer c't mal
von Druckern gelesen, wo im Druckerdialog die Farben angegeben waren,
die durch fehlende Tinte dann nicht mehr druckbar waren. Sowas wàre nett.

Gruß, Dennis
 

Lesen sie die antworten

#1 Hergen Lehmann
08/09/2010 - 10:17 | Warnen spam
Am 08.09.2010 07:25, schrieb Dennis Reinhardt:

Gibt es einen Drucker wo man nicht nur das Geràt für einen kleinen Preis
sondern auch die Patronen (möglichst für jede Farbe einzeln) auswechseln
kann



Einzeln auswechselbare Patronen finden sich bei der Mehrzahl der
aktuellen Modelle.

und ggf. im Druckertreiber auch mal mit Bunt schwarz drucken kann
und/oder man fehlende Farben ignorieren kann?



Mit teilweise leeren Patronen weiter zu drucken, ist bei Druckern mit
Permanentdruckköpfen nicht zu empfehlen, da die Tinte dort nicht nur zum
Drucken, sondern auch zur Pflege der Druckköpfe dient.

Bei dem Ziel "weiterdrucken bis zum letzten Tropfen" empfehlen sich
Patronensysteme, bei denen der Druckkopf zusammen mit der Patrone
entsorgt wird, namentlich HP. Vorsicht, auch die haben neuerdings bei
einigen Modellen Permanentdruckköpfe (Photosmart,364-Tintenpatronen).

Alternative wàre ein Farblaser, da trocknet so schnell nix ein,
allerdings liegen Initialkosten und Stromverbrauch auch etwas höher.

Ich habe in einer c't mal
von Druckern gelesen, wo im Druckerdialog die Farben angegeben waren,
die durch fehlende Tinte dann nicht mehr druckbar waren. Sowas wàre nett.



Eine (geschàtzte!) Füllstandsanzeige hast du bei allen Druckerpatronen
mit Chip, was auf die meisten aktuellen Modelle zutrifft.

Nachteil: Durch den Chip ist die Auswahl an billigen Alternativtinten
mehr oder weniger eingeschrànkt und manche Drucker weigern sich sogar
ganz zu drucken, wenn ein Patronenchip auf "leer" steht...

Hergen

Ähnliche fragen