Kraft meiner Fähigkeiten und auf Geheiß der Schöpfung ...

02/01/2010 - 04:03 von Rüdiger Thomas | Report spam
... sollen spàtestens von diesem Moment an _alle_ Menschen durch mein
Wirken dazu in die Lage versetzt werden, flache Bilder (2D-Bilder) mit
Raumeffekt (Tiefenwirkung) zu sehen:

Das bedeutet, daß - wer es möchte - z.B. jede Fotografie und jedes
Fernsehbild oder Videobild in einem 3D-Raumeffekt sehen kann, ohne daß
dabei stereoskopische Aufnahmen oder stereoskopische Hilfsmittel
benötigt werden.

[Um eine Überlagerung des Raumeffekts beim Betrachten flacher Bilder
mit dem realen Raum zu verhindern, dürfen den Raumeffekt für flache
Bilder nicht beide Augen gleichzeitig benutzen können (von der
Schöpfung zu verhindern).]

1. Nur mit einem Auge
Wer also von nun an Fotos oder Filme mit nur einem Auge betrachtet
(das andere Auge also verdunkeln bzw. zuhalten), sieht die Bilder mit
einem Tiefeneffekt, wie man es von der Stereoskopie ("Stereobilder")
her kennt.

2. Mit beiden - aber halb verdeckten - Augen:
Mit einer einfachen selbst gebastelten Brille (z.B. aus Karton und
ohne Glàser), wobei beide Hàlften das zu betrachtende Foto oder
Videobild entgegengesetzt zur Hàlfte verdecken.

Der hierbei (unter 1. und 2.) entstehende Tiefeneffekt ist real
(physikalisch) - und keine Illusion.

Der bisherige "konventionell"-physikalische Aspekt, wonach
Tiefenwirkung nur mit beiden Augen bzw. mit Stereobildern erzielt
werden kann, gehört der Vergangenheit an. Technisch aufwendige
Kinofilmproduktionen mit 3-D-Effekt dürften damit unnötig werden.

Rüdiger Thomas
*Unmögliches erledige ich sofort - nur Wunder dauern manchmal ein
wenig lànger!* .. ;)
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
02/01/2010 - 17:30 | Warnen spam
Nachtrag:

Natürlich bedeutet dieses Phànomen, welches (sich) - wie bislang durch
deren "glànzender Abwesenheit" ;) in diesem Thread ersichtlich ist -
offenbar kein konventioneller Physiker erklàren kann, nicht, daß man
hierdurch nun auch im Raum mit nur einem Auge Tiefenwirkung erzielen
kann.

So können Tierarten, bei welchen die Augen seitlich angeordnet sind,
_keine_ Tiefenwirkung im Raum feststellen. Ein einseitig Erblindeter
kann jedoch über einem Monitor und vorgeschalteter Kamera
Tiefenwirkung feststellen.

Der Effekt ist ein physikalischer - und somit selbstverstàndlich auch
biologisch/anatomisch begründbar.

Rüdiger Thomas

Ähnliche fragen