Krieg meine Luks-Partition nicht mehr gemounted

20/04/2008 - 12:11 von Egon Schmid | Report spam
Hallo!

Ich hatte auf meinem System Ubuntu Server 7.01 installiert. Oder war es
7.10?
Egal.

Jedenfalls hatte ich mit dem Soundtreiber massive Probleme.
Hatte von Realtek den Treiber runtergeladen, war halt nur als Quellcode
verfuegbar.
Es war nicht compilierbar, es fehlten noch viele Pakete.
Also installierte ich mittels aptitude und apt-get alles moegliche, was
mit Alsa zu tun hatte.
Musste sogar den Kernel kompilieren, weil eine Datei version.h im
Kernel-Quellcode fehlte.
Irgendwann war ich soweit, dass der Treiber ohne Fehler kompiliert
werden konnte.
Doch der Sound funktionierte trotzdem nicht.

Dann fand ich heraus, mit Hilfe von Foren und Internet-Suche, es ganz
einfach mit den Befehlen

apt-get update
apt-get upgrade

zu probieren. Seitdem bootet mein Linux nicht mehr... Es haengt beim
Laden des Kernels.

Dumm, wie ich war, meinte ich, bei der Ubuntu-Installation meine
Festplatte komplett verschluesseln zu muessen, um es Hackern so schwer
wie moeglich zu machen.

Nun haenge ich da, und komme, trotz Key, nicht mehr auf meine
gespeicherten Daten.

Ich habe gerade eine Gentoo Live-DVD hier. Eine 2008er-Beta-Version.

Ueber die komm ich ins Internet und habe auch die noetigen Programme zur
Verfuegung.
Laeuft sauber, ausser dass manchmal X-Anwendungen nicht mehr reagieren
(Sowas kennt man sonst nur unter Microsoft Windows).
Thunderbird war haengte sich mehrmals auf beim Schreiben dieses Textes.

Nun ja, will ich eigentlich nur meine Daten retten, bevor ich das Linux
neu installiere.

Der Befehl "cryptsetup luksOpen /dev/sdb5 rescue" mit Eingabe des Keys
war erfolgreich.

Der Befehl "mount -t ext3 /dev/mapper/rescue /mnt" jedoch bringt einen
Fehler:

mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/mapper/rescue,
missing codepage or other error
In some cases useful info is found in syslog - try
dmesg | tail or so

Was muss ich noch tun, um die Festplatte wenigstens mounten zu koennen?

Einen USB-Stick zu mounten, das hatte geklappt. Aber eine
verschluesselte Festplatte? Das lass ich in Zukunft lieber sein. Es ist
die Ironie des Schicksals, aber wenn man Hackern das Leben schwer machen
will, macht man sich genauso das Leben schwer. Ein Hacker hatte es mal
geschafft, unter Windows XP meine im Firefox gespeicherten Passwoerter
zu klauen, trotz Virenschutz und Updates. Das ist einer der Gruende,
warum ich auf Linux umsteigen will. Und, unter Linux kann man viel mehr
und vieles ist einfacher.
Ein grosses Manko ist: Man muss sich brutal gut auskennen und genau
wissen, was man tut.
Wenn man sich nicht weiss, was man tut, zerschiesst man, wie in meinem
Fall, sein System (das kann der DAU = "duemmster anzunehmender User"
auch unter Windows ganz leicht :) )

mfG

Egon Schmid
 

Lesen sie die antworten

#1 Egon Schmid
20/04/2008 - 12:55 | Warnen spam
Ach ja,

fuer meine Schule muss ich noch einen Bericht schreiben, das Thema lautet:

Vergleich Windows <-> Linux.

Meine positiven und negativen Erfahrungen bei beiden Systemen werden da
sicherlich hilfreich sein. Letztendlich soll der Bericht auch eine
Entscheidungshilfe sein, fuer welches System man sich entscheiden soll.

Meine Treiberprobleme bei Linux werden sich negativ auf den
Linux/Bericht auswirken, obwohl ich kein Windows-Fanatiker bin.

mfG

Egon Schmid

Ähnliche fragen