Kritik an Google wegen Speicherbeschränkungen

16/06/2013 - 16:29 von Uwe Premer | Report spam
Einerseits wirbt man fast schon euphorisch mit x-hunderttausend bis fast
millionen Apps im Market.

Aber will der User dann ein wenig loslegen in seinem
Allerwelts-Smartphone, scheitert die Freude recht schnell in viel zu
wenig internem Speicher und zudem dann noch in der wegsubtrahierten
Funktion App2SD, das will man auch nicht, dass der User ja nicht die
Möglichkeit habe, irgendwelche Bezahlapps auf die Karte zu verschieben.

Und dabei gibt es dafür sogar ganz normale Mittel aus dem Market, Apps
zumindest als .apk auf die Karte zu extrahieren.

Und selbst Samsung hat sich das wohl mittlerweile zu Herzen genommen und
entsprechend so gepacht:
<http://heise.de/-1884021>.

Warum also baut Google nicht spàtestens bei Android 5.0 eine richtig
vollgefeaturete App2SD-Funktion ein?

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Sascha Grage
16/06/2013 - 16:43 | Warnen spam
Am 16.06.13 16:29, schrieb Uwe Premer:

Aber will der User dann ein wenig loslegen in seinem
Allerwelts-Smartphone, scheitert die Freude recht schnell in viel zu
wenig internem Speicher



Tja, 'you get what you pay for'...

bye,
Sascha
B. Original & Damir Pushkar - Call Me (Kenny Dope O'gutta Main Mix):
https://www.youtube.com/watch?vÔu3oPvFQH8

Ähnliche fragen