Kundendienst Marke Bob

31/03/2010 - 17:46 von Herbert Wotzel | Report spam
Ich schicke voraus, dass ich ein atypischer Handybenutzer bin. Ich zahle
einmal im Jahr meine 20 Euro bei Yess, bekomme dafür 1 GB Datenvolumen,
und da ich das nie aufbrauche, wird der Rest vertelefoniert. Für den
Fall, dass ich irgendwo ohne Netz lande, habe ich seit knapp 2 Jahren
zusàtzlich eine Bob-Karte, die ich alle paar Monate auch tatsàchlich
verwende.

Vor 2 Wochen stellte sich heraus, dass meine Bob-Karte sich nicht mehr
einloggen kann. Also Mail (genaugenommen Web-Formular) an den Kundendienst:
"... Ich kann mich mit meiner Sim-Karte nicht mehr in das Bob-Netz
anmelden ... An sich findet mein Handy die Netze One, T-Mobile und bob,
und mit anderen Sims funktioniert es auch normal. Ein Handyproblem würde
ich daher ausschließen. Ich ersuche um Klàrung bzw. Fehlerkorrektur."

Antwort von "impressum@bob.at":
"Lieber bob Kunde, bitte wenden Sie sich an unsere Service-Line um eine
neue Sim-Karte zu bestellen! Wir sind erreichbar unter: 0900 680 680"

Damit war ich natürlich nicht einverstanden. Da diese Bob-Adresse
überhaupt nicht funktioniert, musste ich neuerlich umstàndlich ein
Web-Formular versenden:
"Zum Service-Ticket ... habe ich folgende Anmerkungen:
(1) Wenn Sie mir ein Mail schreiben, so erwarte ich mir auch eine
gültige Absender-Mailadresse, auf die ich antworten kann.
(2) Wenn Sie auf die Entfernung tatsàchlich feststellen konnten, dass
meine Sim defekt ist (irgendwie wundert mich das), so schicken Sie doch
bitte gleich eine neue. Ich sehe keinen Anlass, extra einen Kartentausch
zu bestellen. Wir befinden uns immerhin noch in der gesetzlichen
Gewàhrleistungsfrist."

Nun rief mich eine wirklich freundliche Dame an und erklàrte mir, dass
sie mir gern eine Tauschkarte schickt, aber sie muss mir EUR 14,90 dafür
verlangen. Kostenlos geht das nur in den ersten 6 Monaten. Das habe ich
abgelehnt, denn um diesen Betrag kaufe ich gleich eine neue und habe
Freiminuten dabei. Dann wollte sie mir den Tausch zum halben Preis
anbieten. Wieder abgelehnt, ich erklàrte ihr die 2 Jahre Gewàhrleistung,
und dass ich es außerdem nicht für erwiesen erachte, dass die Karte
defekt ist. Schließlich sagte sie zu, nochmals "die Technik" zu
konsultieren und mir dann ein Antwortmail zu schreiben.

Das war am 25. Màrz, Antwortmail hab ich nie erhalten, aber am 29. Màrz
ging meine Karte wieder.

Kommentar überflüssig.
 

Lesen sie die antworten

#1 Rudolf Harras
01/04/2010 - 11:36 | Warnen spam
Am 31.03.2010 17:46, schrieb Herbert Wotzel:

Das war am 25. Màrz, Antwortmail hab ich nie erhalten, aber am 29. Màrz
ging meine Karte wieder.

Kommentar überflüssig.



Ja, das sind die Hotline-Mitarbeiter. Die haben eine Ahnung vom
Rechtsverstàndnis und wissen nicht dass man den Kunden nicht zahlen
lassen kann wenn er nichts dafür kann.

Mir wolltens auch zuerst sagen dass ich die ERHALTENEN Mehrwert-SMS
zahlen muss. Habe mich dann nicht lange auf eine Diskussion eingelassen
und einen schriftlichen Einspruch gemacht. Dann wurde mir alles
zurücküberwiesen.

Aber die Hotline-Mitarbeiter gehen halt immer den Weg des geringsten
Wiederstandes.

Ähnliche fragen