Kundtsches Rohr, Helium

16/03/2008 - 18:24 von Leon Jung | Report spam
Guten Abend liebe Newsgroup-Community,

http://img119.imageshack.us/img119/...sikvl7.jpg

Die Abbildung zeigt ein Kundtsches Rohr: In einer Glasröhre befindet
sich Luft und etwas Korkmehl. Auf der linken Seite der Röhre steht ein
kràftiger Lautsprecher, der an einem Generator mit konstanter Frequenz
angeschlossen ist. In die Öffnung auf der anderen Seite wird ein Stempel
eingeschoben, so dass die Lànge des freien Rohres eingestellt werden kann.
Bei einer bestimmten Stellung des Stempels kommt es durch die Reflexion
der Schallwellen zur Überlagerung der hin- und rücklaufenden Welle und
eine stehende Welle bildet sich aus. Das Korkmehl bleibt an den Stellen
der Auslöschung liegen und bewegt sich an den Stellen der Verstàrkung
wild hin und her, die stehende Welle wird sichtbar.
Die Lànge x ist der Abstand zweier Knoten.
Durch eine Vorrichtung, die in der Skizze nicht dargestellt ist, wird
nun die Luft durch Helium ersetzt und der Stempel solange bewegt, bis
sich wieder eine stehende Welle ausbildet.
Wie hat sich x geàndert?
a) x ist kleiner geworden
b) x àndert sich nicht
c) x ist größer geworden


Vielen Dank und viele Grüße,
Leon Jung
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
16/03/2008 - 18:53 | Warnen spam
Leon Jung schrieb:
Guten Abend liebe Newsgroup-Community,

http://img119.imageshack.us/img119/...sikvl7.jpg

Die Abbildung zeigt ein Kundtsches Rohr: In einer Glasröhre befindet
sich Luft und etwas Korkmehl. Auf der linken Seite der Röhre steht ein
kràftiger Lautsprecher, der an einem Generator mit konstanter Frequenz
angeschlossen ist. In die Öffnung auf der anderen Seite wird ein Stempel
eingeschoben, so dass die Lànge des freien Rohres eingestellt werden kann.
Bei einer bestimmten Stellung des Stempels kommt es durch die Reflexion
der Schallwellen zur Überlagerung der hin- und rücklaufenden Welle und
eine stehende Welle bildet sich aus. Das Korkmehl bleibt an den Stellen
der Auslöschung liegen und bewegt sich an den Stellen der Verstàrkung
wild hin und her, die stehende Welle wird sichtbar.
Die Lànge x ist der Abstand zweier Knoten.
Durch eine Vorrichtung, die in der Skizze nicht dargestellt ist, wird
nun die Luft durch Helium ersetzt und der Stempel solange bewegt, bis
sich wieder eine stehende Welle ausbildet.
Wie hat sich x geàndert?
a) x ist kleiner geworden
b) x àndert sich nicht
c) x ist größer geworden



Auf

http://de.wikipedia.org/wiki/Schall...alen_Gasen

findest du die relevanten Formeln und Daten. Der Abstand zwischen zwei
Knoten im Resonanzrohr ist die halbe Wellenlànge.
Die Schallgeschwindigkeit in Helium ist ca dreimal so groß wie in Luft.
Das Produkt aus Wellenlànge und Frequenz ist die Schallgeschwindigkeit.
Die Frequenz ist im Versuch vermutlich konstant.


Roland Franzius

Ähnliche fragen