Künstliche Leitsterne

29/02/2008 - 19:30 von Arne Schmitz | Report spam
Auf der Webseite des Geminie Observatoriums [1] habe ich einen Artikel
gelesen über den künstlichen (Laser-)Leitstern, den die Astronomen dort
verwenden. Weiss jemand, wie stark der Laser ist? Kann man so etwas
àhnliches auch als Amateur verwenden? Könnte mir vorstellen, dass das für
das Ausrichten des Teleskops oder àhnliche Funktionen praktisch sein
könnte. Gibt es so was womöglich schon?

Arne

[1]
http://www.gemini.edu/index.php?opt...mitstart=0

[ PGP key FD05BED7 http://www.root42.de/ ]
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Kresken
29/02/2008 - 22:01 | Warnen spam
Arne Schmitz wrote:

Auf der Webseite des Geminie Observatoriums [1] habe ich einen Artikel
gelesen über den künstlichen (Laser-)Leitstern, den die Astronomen dort
verwenden. Weiss jemand, wie stark der Laser ist? Kann man so etwas
àhnliches auch als Amateur verwenden? Könnte mir vorstellen, dass das für
das Ausrichten des Teleskops oder àhnliche Funktionen praktisch sein
könnte. Gibt es so was womöglich schon?



So ein Laser-Leitstern hilft dir nur, wenn du eine adaptive Optik an
deinem Amateurteleskop hast. Das wird wohl eher nicht der Fall sein.
So ein "stern" dient nicht zur Ausrichtung oder Nachfuehrung des
Teleskops, sondern als Referenz fuer die Regelung der Form des
Hauptspiegels. Er entsteht, wenn der Laser Gas in 90 km Hoehe zum
Leuchten anregt. So ein Geraet wuerde durchaus seine Spuren in deiner
Stromrechnung hinterlassen.

Gruss,

Rainer

Ähnliche fragen