Kyocera FS-1020D druckt zu tief

02/04/2014 - 20:45 von Nico Hoffmann | Report spam
Hallo,

ich habe einen Kyocera FS1020D mit Netzwerkkarte (IB-21E). "Total Page
Count" liegt bei 11xxx. Das Ding ist also quasi neuwertig, obwohl es
schon 10 Jahre alt ist.

In den letzten Jahren neigte der Drucker sehr zum Papierstau und zu
dem Phànomen, dass er zu tief druckt, d.h. oben auf der Druckseite ist
ein großer Versatz, wàhrend der Ausdruck unten gar nicht mehr aufs
Papier paßt.

Der Versatz ist von Seite zu Seite anders. Mal ein oder
zwei Zentimeter, mal auch 15 oder 18 cm, ca.

Papierformat ist auf DIN-A4 eingestellt. Dieselben Dateien werden auf
einem anderen Drucker ganz exakt plaziert ausgegeben.

Ich habe dem Drucker ein Papierstau-Kit spendiert (Andruckfedern,
Einzugsrolle und dieser Gegenhalter aus Kork...). Das hat die
Papierstaus beseitigt, aber das zu-tief-Phànomen ist nach wie vor da
:-(

Google scheint das Problem nicht zu kennen, oder ich habe haarscharf
danebengesucht. Hat jemand einen Tipp, wo es da klemmt?

N.
Diese Sig ist Scheiße.
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Schoenbeck
02/04/2014 - 21:28 | Warnen spam
Hallo Nico,

Nico Hoffmann schrieb:

Google scheint das Problem nicht zu kennen, oder ich habe haarscharf
danebengesucht. Hat jemand einen Tipp, wo es da klemmt?



Ich hatte dieses Problem mal bei einem alten Laserjet 4SI. Da war die
Ursache, daß die Mechanik, die für Freigabe des Papiers sorgt, klebte. Das
ist da quasi ein Relais, nur daß es statt Kontakten eben die Papierfreigabe
steuert. Damit das nicht soviel Krach macht, war das mit Schaumstoff belegt
und der war alt und klebrig geworden, so daß der mal mehr, mal weniger
lange brauchte, bis das Papier dann tatsàchlich freigegeben wurde. Dein
Problem riecht sehr nach sowas, insbesondere beim Alter des Druckers.

Gruß Martin
Bitte nicht an der E-Mail-Adresse fummeln, die paßt so.

Ähnliche fragen