Kyocera: Tonervorratszaehler

02/06/2011 - 18:27 von Tilo Baumann | Report spam
Was hat es mit dem Tonervorratszaehler beim Kyocera FS-1020D auf sich?
Was mit der Aufforderung im Handbuch, diesen Zaehler beim Tonerwechsel
unbedingt zurueckzusetzen? Wird mit seiner Hilfe vielleicht die Menge
des Resttoners ermittelt?

Ich habe z.B. bei meiner laut roter Leuchtanzeige leeren Tonerkartusche
durch Druecken des untersten Knopfes am Bedienpult des Druckers diesen
Zaehler zurueckgesetzt, so dass meine leere Kartusche ueber die Ethernet
Schnittstelle (und auch im Drucker Status) als voll angezeigt wird und
die rote Tonerleuchte erloschen ist.

Soll ich nach Einsetzen der neuen vollen Kartusche auf das (erneute)
Ruecksetzen verzichten?

Woher stammt der Toner, mit dem ich jetzt (mit der leeren Kartusche)
drucke?


Tilo
Sprachschluderei im SPIEGEL: http://eene.mine.nu/spiegel2-hits.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
02/06/2011 - 18:48 | Warnen spam
Tilo Baumann schrieb:
Was hat es mit dem Tonervorratszaehler beim Kyocera FS-1020D auf sich?
Was mit der Aufforderung im Handbuch, diesen Zaehler beim Tonerwechsel
unbedingt zurueckzusetzen? Wird mit seiner Hilfe vielleicht die Menge
des Resttoners ermittelt?



Gerade bei Kyocera solltest Du wissen, dass *Resttoner* der nach dem
Druckprozess vom Photoleiter wieder abgestreifte Toner ist. Dieser wird
bei den größeren Modellen im separaten Resttonerbehàlter gesammelt, bei
unseren Modellen (ich habe den FS1300D) in einem BEhàlter, der mit der
Trommel verblockt ist.

Mein 1300er erkennt den Tonerwechsel von sich aus.


Soll ich nach Einsetzen der neuen vollen Kartusche auf das (erneute)
Ruecksetzen verzichten?



Du solltest schnellstmöglich den Toner wechseln und nicht erneut den
Zàhler zurücksetzen.

Woher stammt der Toner, mit dem ich jetzt (mit der leeren Kartusche)
drucke?



Das will ich Dir sagen:
Die Tonerkartusche bildet mit dem Developer eine Einheit. Die erste
halbe Kartusche Toner geht bei Erstinbetriebnahme des Druckers für die
Anreicherung des Developers mit Toner drauf. Der Developer besteht aus
feinem Eisenpulver, welches kunststoffüberzogen ist. Ferner sitzt im
Developer eien Magnetwalze. Auf ihr haftet ein kleiner Teil des
Developerpulvers, dessen Oberflàche mit Toner überzogen ist. Beim
Druckvorgang werden Tonerpartikel vom Developer auf die Phototrommel
abgegeben.

Was Du gerade machst ist ungesund. Du druckst ohne frischen Toner
zuzuführen mit dem Developer. Auf Dauer magerst Du den Developer ab, das
mindert Druckqualitàt und Lebensdauer. Du solltest sehen, dass Du
schnell frischen Toner nachfüllst.



Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |

Ähnliche fragen