Labeldrucker für Linux gesucht

12/05/2014 - 23:08 von Gabriel Schumann | Report spam
Hallo Gruppe,

momentan bin ich auf der Suche nach einem Labeldrucker (Beschriftungsgeràt)
im Preisbereich von um die 50€. Das Geràt sollte gut von Linux unterstützt
werden und per USB anzuschließen sein. Eine automatische
Abschneidevorrichtung wàre gut, eine Qwertz-Tastatur hingegen ist nicht
notwendig, wàre aber ein nettes Feature. Ich möchte das Geràt hauptsàchlich
einsetzen, um Kabelfàhnchen zu erstellen. Es sollte die Möglichkeit geben,
robuste Labels auszudrucken, nicht nur so dünnen Papierkrempel.

Als erste Idee hatte ich den Brother P-touch PT-2430PC im Auge. Man liest
allerdings, dass sich viele Leute darüber aufregen, dass das Geràt relativ
viel Bandverschnitt produziert, wenn man nicht gerade mehrere Labels auf
einmal druckt und dann per Hand schneidet. Dymo ist da wohl auch nicht
besser, zu Casio habe ich nichts gefunden.

Hat jemand Erfahrung mit den Geràten von Brother, Dymo oder Casio gesammelt?
Gibt es irgendwo gravierende Vor- oder Nachteile?

Gruß

Gabriel#
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Hohmann
12/05/2014 - 23:15 | Warnen spam
On 12.05.2014 23:08, Gabriel Schumann wrote:

momentan bin ich auf der Suche nach einem Labeldrucker (Beschriftungsgeràt)
im Preisbereich von um die 50€ [...]



Bei Deinen Anforderungen musst Du beim Hersteller "BRADY" schauen, mit
50€ ist da aber nix zu machen.

Schildere mal Dein Anliegen bei http://www.qmik.de/ oder
http://www.etiscan.de/ per Mail oder Telefon, beide sind sehr Erfahren
in sowas.

Bernd

Ähnliche fragen