laden von servergespeichertem Profil verhindern

27/02/2008 - 10:50 von Sven | Report spam
Liebes Forum,

in der firma, in der ich arbeite, gibt es unter anderem einen Standort in
den USA. Dieser ist über eine relativ langsame Standleitung an den
Hauptstandort in Deutshcland angebunden. In Deutschland gibt es
Domaincontroller, in den USA steht ebenfalls ein Domaincontroller. Es ist ein
und die selbe Domain.
Benutzer in den USA beziehen ihre servergespeicherten Profile natürlich von
einem Server dort und nicht von den Servern in Deutschland (wegen der
langsamen Verbindung).
Wenn jetzt nun ein Benutzer aus den USA für einige Zeit hier her kommt,
stellt sich das Problem, dass windows, bei der anmeldung, sein Profil aus den
USA über die langsame Leitung holt.
Kann man das irgendwie manuell verhindern? gibt es ein tool,
tastenkombination, irgend etwas, mit dem man das Laden eines
servergespeicherten Profils manuell verhindern kann oder gar eine
möglichkeit, dass das profil bei anmeldung in deutschland vom deutschen
server geladen wird (meinetwegen auch neu angelegt wird)??
Es ist nàmlich làstig, immer die Profilpfade im Active Directory umzubiegen.
Lieber soll der Benutzer sein Heimatprofil gar nicht haben; meist ist dies
gar nicht notwendig.

bin auf Antworten gespannt.

mfg
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Röder [MVP]
27/02/2008 - 16:30 | Warnen spam
Hallo Sven,

erstelle Dir eine Gruppenrichtlinie, die das verhindert:

Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\System\Benutzerprofile

"Zeitlimit für langsame Verbindungen für Benutzerprofile"

Eine andere Möglichkeit wàre, die Profile der mobilen User auf einen DFS
Stamm zu legen. Dadurch könntest Du die Profile zwischen den Staaten und hier
replizieren.

Viele Grüße

Frank Röder

Ähnliche fragen