Ladeschaltung NiCd optimieren?

20/02/2009 - 22:03 von Thomas Blankschein | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen alten Akkuschrauber mit NiCd-Pack (14 Sub-C-Zellen
mit 1200mAh in Reihe, also 16,8V) sowie das zugehörige Simpel-Lagegeràt.
Die Zellen hatten das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und ich habe sie
gegen neue ausgetauscht. Diese haben 2000mAh. Wer gucken will:
<http://www.akkushop.de/accupower-su...8.html>

Auf der Ladebasis stehen folgende Angaben: Spannung 16,8V, Ladezeit 7-9
Stunden, Normal-Stromstàrke 0,3A. Mit den neuen Zellen hat sich die
Ldezeit deutlich verlàngert, was auch logisch ist. Außerdem sollten
aktuelle Zellen doch auch etwas mehr Ladestrom vertragen können, oder?

Die Ladebasis wird aus einem Steckernetzteil mit 20V= versorgt. Die
Schaltung in der Basis ist erwartungsgemàß simpel:

D3 R1 2,2
1N4001 2W
___
+ o-+->|--+-|___|--+--o +
| | |
V LED V LED .-.
- D2 gn - D1 rt | | R3 47
| | | | 0,25W Akku 16,8V
20V= | | '-' 2000mAh
.-. | | NiCd
| |R2 1k '--'
| |0,25W
'-'
|
- o-+--o -

(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Den ersten Ladevorgang mit den neuen Zellen habe ich nach 30 Stunden
abgebrochen, da leuchtete die rote LED immer noch.
Wie könnte ich die Schaltung optimieren, damit sie besser zu den neuen
2000mAh-Zellen passt?

Danke,
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
20/02/2009 - 22:48 | Warnen spam
"Thomas Blankschein" schrieb im Newsbeitrag
news:499f1a94$0$31332$

ich habe hier einen alten Akkuschrauber mit NiCd-Pack (14 Sub-C-Zellen mit
1200mAh in Reihe, also 16,8V) sowie das zugehörige Simpel-Lagegeràt.
Die Zellen hatten das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und ich habe sie gegen
neue ausgetauscht. Diese haben 2000mAh. Wer gucken will:
<http://www.akkushop.de/accupower-su...8.html>

Auf der Ladebasis stehen folgende Angaben: Spannung 16,8V, Ladezeit 7-9
Stunden, Normal-Stromstàrke 0,3A. Mit den neuen Zellen hat sich die Ldezeit
deutlich verlàngert, was auch logisch ist.
Den ersten Ladevorgang mit den neuen Zellen habe ich nach 30 Stunden
abgebrochen, da leuchtete die rote LED immer noch.



Die wird auch in 200 Stunden noch Leuchten, denn die Ladeschaltung
enthaelt keine elektronisch automatische Abschaltung.
Sie erwartet, dass du als Benutzer das Ladeende durch Ausstoepseln
angibst.
Du hast deine ersten, nagelneuen Akkus schon mal gnadenlos ueberladen,
denn die 300mA passen bei den 2000mAh Akkus zu 9-10 Stunden Ladezeit.
Weiteres Laden ueberlaedt den Akku, er kann den Strom nicht mehr aufnehmen,
sondern der Strom wird zum Zeraetzen des Elektrolyten eingesetzt, und
der gast durch das Sicherheitsventil aus, die Kapazitaet ist floeten
gegangen. Gluecklicherweise wird ein Teil des gasenden Elektrolyten
wieder durch Kataloyse zurueckverwandelt, wenn du Glueck hast, hat der
Akku das bei den 300mA noch gerade eben geschafft.

Außerdem sollten aktuelle Zellen doch auch etwas mehr Ladestrom vertragen
können, oder?



Ja, aber der Trafo des alten Ladegeraets nicht.
Du brauchtest also einen neuen Trafo (oder gleich ein neues
Ladegeraet).

Im Prinzip kannst du die Ladeschale auseinanderbauen, direkt an
die Kontakte zum Akku ein richtiges Ladegeraet klemmen.

Da gibt es viele fertige Varianten, vom luxurioesen Modellbauladegeraet
mit Schnellladefunktionn und automatischer Abschaltungn wenn Akku voll
(egal wie viel Kapazitaet der Akku hat, es wird per Spannungsaenderung
das Ladeende zumidnest der ersten vollen Zelle erkannt)

ueber das zeitgesteuerte Billigladegeraet eines anderen 16.8V
Akkuschraubers (die Zeit passt zu irgendeiner Akkukapazitaet,
hat der Akku noch mehr Kapazitaet, wird er zwar nicht voll, aber
wenigstens auch nicht ueberladen, hat er weniger (wegen des Alters)
wird er ueberladen und geht dann schnell schneller kaputt)

bis hin zu so einem simplen nicht abschaltenden Ladegeraet wie du es
hattest, nur mit 1.2A (fuer 4 Stunden Ladezeit, das halten deine
Akkus aus, aber nur wenn du sie nach 4 Stunden abklemmst, so ein
gnadenloses Ueberladen wuerden sie mit deutlich gegrilltem
Kapazitaetsverlust quittieren).

Fer den Selbstbau nennt die
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
das Kapital
F.21. Akkus und Memory Effekt
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen