Lage des Halbmonds

16/11/2010 - 20:16 von Volker Gringmuth | Report spam
Tach,

die Mitte der beleuchteten Mondhalbkugel müßte doch exakt auf die Sonne
zeigen. Im Raum tut sie das auch bestimmt.

Am Himmelsgewölbe jedoch tut sie das nicht. Letzten Samstag fiel
es mir wieder mal auf: Die Sonne stand knapp überm Horizont, aber die
beleuchtete Seite des sehr viel höher stehenden Mondes wies nicht abwàrts
zur Sonne, sondern im Gegentum sogar leicht aufwàrts.

Ich nehme an, daß hier eine optische Tàuschung vorliegt. Und wüßte gern,
welche :)


vG

"Wenn alle Chinesen, alle Inder so viele Autos wie wir haben, dann können
wir alle nochmal den Zündschlüssel umdrehen, 15 Minuten rumfahren, und dann
ist das Öl weg. Für immer. Und die Atmosphàre natürlich auch." (Volker
Pispers, "Bis neulich")
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Jennrich
16/11/2010 - 20:38 | Warnen spam
Volker Gringmuth writes:

Tach,

die Mitte der beleuchteten Mondhalbkugel müßte doch exakt auf die Sonne
zeigen. Im Raum tut sie das auch bestimmt.

Am Himmelsgewölbe jedoch tut sie das nicht.



Natürlich nicht. Denn dazu müßten Sonne, Beobachter und Mond auf einer
Linie stehen. Tun sie aber nicht - wenn nicht gerade Vollmond/Neumond ist
ohnehin nicht, und selbst dann nur dann, wenn es die Neigung der
Mondbahn gegen die Ekliptik zulàßt.

Letzten Samstag fiel es mir wieder mal auf: Die Sonne stand knapp
überm Horizont, aber die beleuchtete Seite des sehr viel höher
stehenden Mondes wies nicht abwàrts zur Sonne, sondern im Gegentum
sogar leicht aufwàrts.

Ich nehme an, daß hier eine optische Tàuschung vorliegt. Und wüßte gern,
welche :)



Ganz simple Geometrie.

Space - The final frontier

Ähnliche fragen