LAN Access Points - warum alle ohne Gigabit LAN?

22/04/2016 - 08:51 von usenet.NOSPAM | Report spam
Hi Leute,

schaut man bei einem beliebigen Hardware-Versender nach, so finden sich
ettliche WLAN-Access-Points, die mit Geschwindigkeiten von 300MBit/s und
mehr angegeben sind.
300MBit/s scheint dabei die im Moment verbaute "Standardgeschwindigkeit"
zu sein.

ABER: Die wenigesten dieser Geràte verfügt über eine
Gigabit-LAN-Schnittstelle.

Was nutzt es, wenn das mobile Geràt mit 300 MBit/s mit dem Access-Point
Daten austauschen kann, wenn es danach mit 100 MBit/s ins Kabel geht?

Ciao

dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 Hergen Lehmann
22/04/2016 - 09:21 | Warnen spam
Am 22.04.2016 um 08:51 schrieb Dirk Wagner:

Was nutzt es, wenn das mobile Geràt mit 300 MBit/s mit dem Access-Point
Daten austauschen kann, wenn es danach mit 100 MBit/s ins Kabel geht?



300MBit sind die theoretische Brutto-Datenrate der Funkstrecke - wenn
pausenlos gesendet werden dürfte, wenn nur in eine Richtung gesendet
würde, wenn die Antennen ideal ausgerichtet wàren, wenn es keine anderen
WLAN-APs auf der selben Frequenz gàbe, wenn es keine Störungen gàbe.

Die reale Datenrate unter Praxisbedingungen liegt *weit* niedriger. Eine
100MBit-Zuführung wird in den meisten Fàllen tatsàchlich ausreichen und
nicht einmal voll ausgereizt werden.

Ähnliche fragen