Langsam fühle ich mich von Apple ver*****t!

06/11/2010 - 23:29 von Strat | Report spam
Nachdem mein iPhone 3G nach dem Update auf die neuen iOS-Versionen
nahezu unbrauchbar langsam wurde, habe ich mir gestern das iPhone 4
besorgt.

Zuhause angekommen dann der nàchste Hammer: an meinen Intel-iMac mit
OS Tiger angeschlossen, kam eine Meldung, daß das iPhone nicht gelesen
werden kann, da es OS Leopard benötigt! D.h. ich konnte es noch nicht
mal aktivieren. Es erfolgte kein Hinweis seitens der Telekom darüber.
Also war ich gezwungen, auf meinem alten WindowsRechner iTunes zu
installieren. Dort konnte ich es wenigstens aktivieren.

Gut dachte ich, OS Tiger wird ja offiziell nicht mehr von Appel
unterstützt. Also musste ich mir noch ein Mac Box Set bestellen,
welches am kommenden Dienstag beim Hàndler sein soll.

Was mich aber endgültig auf die Palme gebracht hat, war folgendes:
Da mein neues iPhone neu aufgeladen werden musste, habe ich es einfach
an meinen iMac mit OS Tiger angeschlossen. Die Fehlermeldung kam, aber
der Aufladevorgang startete. Was aber außerdem startete, war mein
Adobe Photoshop Elements 8, welches ohne Fehler die Bilder von meinem
iPhone 4 herunter lud und anschließend auf dem iPhone 4 löschte. Mit
anderen Worten, iPhone 4 arbeitet doch mit OS Tiger zusammen.

Das làsst für mich nur folgende Schlüsse zu:
1. Apples Weigerung nach einem offiziellen Downgrade von iOS 4x zurück
nach iOS 3x ist absolutes Kalkül, damit sich die Nutzer das iPhone 4
kaufen.
2. Die Fehlermeldung des iPhone 4 ist ebenfalls ein
"Marketinginstrument" um die Nutzer zum zusàtzlichen Kauf einer neuen
OS X Version - ober besser noch eines neuen Apple Computers - zu
zwingen.

Gehts noch?!?!? Wie seht Ihr das?
 

Lesen sie die antworten

#1 Jochem Huhmann
07/11/2010 - 01:04 | Warnen spam
Strat writes:

Das làsst für mich nur folgende Schlüsse zu:
1. Apples Weigerung nach einem offiziellen Downgrade von iOS 4x zurück
nach iOS 3x ist absolutes Kalkül, damit sich die Nutzer das iPhone 4
kaufen.



Möchte ich nicht ausschließen. Irgendwo einfach iOS 3.x zur Verfügung
zu stellen für die, die zurück wollen, sollte so schwer nicht sein.
Andereresits hàtte Apple 4.x auch gar nicht für das 3G anbieten müssen
und das hàtte sicherlich auch vielen nicht gepaßt. Aber im Prinzip hast
Du Recht, ein Downgrade sollte drin sein.

2. Die Fehlermeldung des iPhone 4 ist ebenfalls ein
"Marketinginstrument" um die Nutzer zum zusàtzlichen Kauf einer neuen
OS X Version - ober besser noch eines neuen Apple Computers - zu
zwingen.



Das für 4.x benötigte aktuelle iTunes làuft nicht mehr auf Tiger, das
ist schon alles. Wenn man bedenkt, dass Tiger halt grundsàtzlich nicht
mehr unterstützt wird und iTunes ein Monster ist, das zudem auf zwei
Plattformen unterstützt werden muß, kann man das schon verstehen.
Irgendwann schneidet man halt besser alte Zöpfe ab. iTunes jetzt auch
noch für die paar Leute weiterzupflegen, die noch Tiger benutzen, kostet
Resourcen, die man wohl anders besser einsetzen kann. Wenn du einfach
auf Leopard updatest, ist das Problem erledigt.


Jochem

"A designer knows he has arrived at perfection not when there is no
longer anything to add, but when there is no longer anything to take away."
- Antoine de Saint-Exupery

Ähnliche fragen