Langsame Namensauflösung bei Betrieb in wechselnden Netzwerkumgebungen?

17/01/2012 - 09:42 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

ich habe mit meinem notebook, Win7x64SP1 letzter patchlevel, einen
etwas nervigen Effekt.

Die Kiste wird ohne Neustarts in verschiedenen Netzerken eingesetzt,
zwei LANs, mehrere WLANs, dazu mobil mit UMTS/LTE-Stick, und nach
einigen Netzwerkwechseln tritt der Effekt auf, daß die Namensauflösung
lahm wird. In allen Netzen DHCP, keine komischen Netzwerktools
installiert, man sollte denken, in Sachen DNS sollte alles laufen,
aber wenn der Effekt auftritt, dann sind manchmal Wartezeiten bis zu
einigen Sekunden feststellbar, und in jedem Falle Zeiten, die man als
Mensch bemerkt, und die stören.

ipconfig /release und /renew bringt gar nix, erst nach einem reboot
ist wieder alles OK. Auch Einstellen einer festen IP-Adresse nebst
gateway und DNS àndert nichts. IPv6 ist aktiv, wird aber nicht
wirklich bewußt genutzt.

Hat jemand eine Idee, was da schiefgehen kann, wo man ansetzen sollte?


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Gerlach
17/01/2012 - 17:17 | Warnen spam
Hallo Ralph,

On 17.01.2012 09:42, Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:
Hat jemand eine Idee, was da schiefgehen kann, wo man ansetzen sollte?



vielleicht hilft es, wenn Du den Dienst DNS-Client deaktivierst? Der
speichert DNS-Antworten zwischen und registriert den Hostnamen im DNS.
Eventuell kommst DU damit ein Stück weiter?

J-

Ähnliche fragen