Langsames Spoolen - winprint

20/03/2008 - 13:23 von Scherr, Michael | Report spam
Guten Tag,

ich habe ein Problem beim Drucken vom Server aus. Als Drucker verwende ich
einen Konica Minolta 7222 ... dieser ist über TCPIP (RAW) eingebunden. Wenn
ich nun ein großes Dokument drucken spoolt er die Datei in genau 64kbyte
schritten. Ich vermute das es am Druckerprozessortreiber (winprint) liegt.
Der Netzwerkmonitor von Microsoft zeichnet wàhrend des spoolens kein
Datenverkehr auf, so dass ich denke ich die Netzwerkkarte als Fehlerquelle
ausschließen kann.

Kann man irgendwie einen anderen Druckprozessortreiber installieren oder die
"localspl.dll" von einem Windows XP auf der 2003 Maschine nutzen? Ich habe
schon ziehmlich lange nach dem Problem gesucht, aber nichts wirklich
passendes gefunden.

Ich hoffe jemand kann mir helfen oder hat eine idee.

Mfg

micha
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Riekert
21/03/2008 - 11:52 | Warnen spam
Hallo Micha,

ich glaube nicht, dass es am Druckprozessor liegt. Ich vermute die 64k
Schritte kommen dadurch zustande, dass die Anzeige wahrscheinlich nur in
dieser Schrittweite aktualisiert wird.
Beim Drucken unter Windows erzeugt das Gdi die Spooldatei, die im
Normalfall aus EMF-Seiten bestehen, die der Druckprozessor dann
asynchron über den Druckertreiber ausgibt. Normalerweise, sobald die
erste Seite fertig ist. Ich vermute Dein Problem ist, dass das Drucken
erst nach der letzten gespoolten Seite beginnt, was bei grossen
Dokumenten lange dauern kann.
Es gibt noch die Möglichkeit, dass der Spooljob nicht in EMF sondern RAW
gespoolt wird. Das hat den Nachteil, dass der langwierige Renderprozess
wàhrend des Druckens durchgeführt wird und u.U. zu den Problemen führt.
Dem Druckjob ist nicht ersichtlich, ob er Raw oder EMF ist. Dazu
könntest Du z.B. meinen SPLViewer verwenden, der zeigt's in der Jobliste
an (www.lvbprint.de)
Falls es sich dennoch um EMF handelt, gibt es noch eine
Einstellmöglichkeit, ob der Job direkt oder nach der letzten Seite
gedruckt werden soll. Die erweiterten Druckfunktionen müssen für den
EMF-Druck ebenfalls aktiviert sein.
Hier ein Link, wann RAW verwendet wird:

http://www.undocprint.org/winspool/...s_raw_used

Um Kommunikationsprobleme auszuschliessen, kannst Du auch den Drucker
einfach mal anhalten oder in eine feste Datei drucken und messen wie
lang es dort braucht, bis der Job fertig ist.

Gruss

Dieter



Scherr, Michael wrote:
Guten Tag,

ich habe ein Problem beim Drucken vom Server aus. Als Drucker verwende
ich einen Konica Minolta 7222 ... dieser ist über TCPIP (RAW)
eingebunden. Wenn ich nun ein großes Dokument drucken spoolt er die
Datei in genau 64kbyte schritten. Ich vermute das es am
Druckerprozessortreiber (winprint) liegt. Der Netzwerkmonitor von
Microsoft zeichnet wàhrend des spoolens kein Datenverkehr auf, so dass
ich denke ich die Netzwerkkarte als Fehlerquelle ausschließen kann.

Kann man irgendwie einen anderen Druckprozessortreiber installieren oder
die "localspl.dll" von einem Windows XP auf der 2003 Maschine nutzen?
Ich habe schon ziehmlich lange nach dem Problem gesucht, aber nichts
wirklich passendes gefunden.

Ich hoffe jemand kann mir helfen oder hat eine idee.

Mfg

micha

Ähnliche fragen