Langzeitmessung der Signalstärke vom digitalen Fernsehanschluss

27/08/2008 - 08:50 von Artur | Report spam
Hallo NG,

ich habe ein paar Probleme mit meinem digitalen Kabelanschluss und
vermute das zwischenzeitlich die Signalstàrken der entsprechenden
Frequenzen schon am Hausanschluss zu schwach sind und deshalb die
Programme zwischenzeitlich verschwinden.

Vor einigen Tagen war ein Techiker vom Kabelbetreiber schon bei uns
und
hat mit einem Messgeràt die Signalstàrke verschiedener Frequenzen
gemessen. Zu diesem Zeitpunkt war natürlich die Signalstàrke durchweg
zwischen 38 und 40dB an der Anschlussdose vom Fernseher --> alles
bestens.
Er konnte mir nun leider auch nicht sagen wo das Problem war weil ja
zu
diesem Zeitpunkt alles 100%ig funktionierte.

Um eine Langzeitmessung der Signalstàrke durchführen zu können möchte
ich gerne meinen Datalogger (0-1V) verwenden. Hierzu bràuchte ich doch
nun
einen Bandpass der mir nur die entsprechende Frequenz durchlàsst und
das
Signal dann verstàrken, oder?

Wie könnte man das realisieren? Kann ich einfach mit einer Hand voll
Kondensatoren, Spulen und Widerstànden so einen Bandpass auf eine
Platine
löten oder ist das zu naiv gedacht? Wie könnte man das dann auf die
Frequenzen Abgleichen? Hierzu fehlt mir das Equipment.

Gibt es da irgendwelche fertigen Schaltungen? Wonach müsste ich da
suchen?

Vielen Dank,

Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 Leo Meyer
27/08/2008 - 12:49 | Warnen spam
"Jürgen Hüser" schrieb im Newsbeitrag
news:48b52a99$

Meiner ganz persönlichen Meinung nach, der selber jahrelang für das
öffentlich rechtliche Fernsehen als Kameramann tàtig war, passt die
Qualitàt die DVB bietet in keiner Weise mit dem Qualitàtsanspruch
zusammen, den der öffentlich-rechtliche Rundfunk noch vor wenigen Jahren
forderte.



Ich glaube, Du meinst die inhaltliche Qualitàt? ;-)

SCNR, Leo

Ähnliche fragen