Laserdioden

26/11/2009 - 03:48 von Holger | Report spam
Hi,

nachdem der blaue Klaus inzwischen Laserdioden anbietet (bis zu 40 mW),
überlege ich mir, mit solch einem Ding mal zu experimentieren. Die erste
Frage lautet: Welche ESD-Maßnahmen sind sinnvoll? Die zweite Fage nach
der Beschaltung kann ich dem Netz entnehmen, aber die dritte Frage nach
der Lichtqualitàt nicht: Wird der Strahl bereits in der Diode fokussiert
oder brauche ich externe Linsensysteme? Eine gute Idee, wenn diese aus
toten CD-Playern ausschlachtet? Wie gefàhrlich ist das Laserlicht?

Wer hat hier schon mal Hand angelegt? Würde mich jetzt interessieren.

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Uli Wannek
26/11/2009 - 08:03 | Warnen spam
Moin Holger,

Die erste Frage lautet: Welche ESD-Maßnahmen sind sinnvoll?


Alle die machbar sind. Sehr empfindlich die Teile.
Sich selbst erden, Antistatikmatte/tisch, Diode kurzschließen, wenn
nicht am eigenen Netzteil fest angelötet.

die dritte Frage nach der Lichtqualitàt nicht: Wird der Strahl
bereits in der Diode fokussiert


nein, üblicherweise fàchert sie in eine Richtung stark auf, in die
andere weniger, siehe Datenblatt. Größenordnung ganze oder zehntel
Grad.

oder brauche ich externe Linsensysteme?


Wahrscheinlich.

Eine gute Idee, wenn diese aus
toten CD-Playern ausschlachtet? Wie gefàhrlich ist das Laserlicht?


Je nach Laserklasse sehr.
http://de.wikipedia.org/wiki/Laser#Laser-Klassen
Niemals direkt reinschauen, keine spiegelnden Gegenstànde in der Nàhe.


Bitte keine privaten Emails (Spam-Problematik).
Ich lese Newsgroups, in die ich schreibe.

Ähnliche fragen