Laserdrucker von Lexmark: Lohnt sich Nachfüllen?

01/12/2010 - 18:17 von Hannes Kuhnert | Report spam
Für den Lexmark X543dn etc. gibt es Tonerkartuschen, die nicht zum
Nachfüllen zugelassen sind und „normale“, der Preis unterscheidet sich etwa
um den Faktor 2.

Lohnt sich das Nachfüllen? „Mein“ Nachfüller hat diesen Drucker gar nicht
auf der Liste, auf die Schnelle habe ich überhaupt keinen Anbieter dafür
gefunden.

In welcher Hinsicht unterscheiden sich Nachfüll- und Nicht-Nachfüll-Toner
technisch?

Und noch was zur Tonermenge: Original war eine für 2500 Seiten spezifizierte
Kartusche drin, tatsàchlich wurden, bis sie leer war, höchstens 1000 Seiten
gedruckt. Ist sowas normal?
Hannes Kuhnert, Chemnitz
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Fittig
01/12/2010 - 18:58 | Warnen spam
Hannes Kuhnert schrieb:

Und noch was zur Tonermenge: Original war eine für 2500 Seiten spezifizierte
Kartusche drin, tatsàchlich wurden, bis sie leer war, höchstens 1000 Seiten
gedruckt. Ist sowas normal?



Die Angabe einer Seitenzahl ist ziemlicher Unsinn für die Praxis.
Zumindest solange man nicht spezifiziert was gedruckt wird.

Ein seriöser Anbieter wird den "Grauert"-Brief als Grundlage nehmen.
Was du als Vergleich gedruckt hast, weiss ja keiner ausser dir.

Ähnliche fragen