Late Binding

09/04/2008 - 20:30 von Herbert Knöttner | Report spam
Hallo liebe Newsgroup,

ich habe eine Acc-Anwendung mit Officeautomation für Excel auf late binding
umgestellt. Die Anwendung ist erstellt mit Office2003, der Einsatz erfolgt
unter OfficeXP.

Frage 1: Macht es Sinn, auch DAO und ADO auf late binding umzustellen?

Frage 2: Wo bringe ich am besten die Excel-Konstanten unter. Zur Zeit liegen
diese in Enums. Macht es Sinn, eine Tabelle mit den Konstanten anzulegen und
eine Funktion zu schreiben, die das Lesen der Tabelle per DLookup
durchführt?

Schon jetzt vielen Dank an alle, die mir helfen werden.

Viele Grüße
Herbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Gunter Avenius
09/04/2008 - 20:42 | Warnen spam
Hallo Herbert,

Herbert Knöttner schrieb folgendes:
ich habe eine Acc-Anwendung mit Officeautomation für Excel auf late binding
umgestellt. Die Anwendung ist erstellt mit Office2003, der Einsatz erfolgt
unter OfficeXP.

Frage 1: Macht es Sinn, auch DAO und ADO auf late binding umzustellen?



IMO Nein.

Frage 2: Wo bringe ich am besten die Excel-Konstanten unter. Zur Zeit liegen
diese in Enums. Macht es Sinn, eine Tabelle mit den Konstanten anzulegen und
eine Funktion zu schreiben, die das Lesen der Tabelle per DLookup
durchführt?



Bleine bei Enums oder globalen Variablen

Gruß
Gunter
__________________________________________________________
Access FAQ: http://www.donkarl.com
home: http://www.avenius.com - http://www.AccessRibbon.de
http://www.ribboncreator.de

SQL Server-Entwickler-Konferenz: www.donkarl.com/?SEK
Sa/So 12./13.04.2008 und Sa/So 19./20.04.2008

Ähnliche fragen