Laufendes Solaris in virtuelle Maschine packen

20/01/2008 - 09:20 von Gerhard Strangar | Report spam
High,

ich würde unter Solaris Kernel-Patches einspielen und rebooten, ohne daß
laufende Berechnungen abgebrochen werden. Geht denn folgendes?
- Rechenprozess làuft auf echter Hardware
- Ich packe die laufende Umgebung in eine virtuelle Maschine
- Ich halte die virtuelle Maschine an
- Ich patche und reboote das echte System
- Ich lasse dien Rechenprozess in der virtuellen Maschine zu Ende laufen

* Origin: Fido over IP (2:240/2188.575)
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Eckenfels
20/01/2008 - 17:42 | Warnen spam
Gerhard Strangar wrote:
- Rechenprozess làuft auf echter Hardware
- Ich packe die laufende Umgebung in eine virtuelle Maschine



Dieser Schritt geht nicht, es sei denn deine Berechnung erlaubt Safepoints.
Aber wenn sie das tun wuerde, dann muessetest du den Umweg über die VM nicht
machen. Einige Rechen/Parallelisierungs Libraries bieten das an.

- Ich halte die virtuelle Maschine an
- Ich patche und reboote das echte System
- Ich lasse dien Rechenprozess in der virtuellen Maschine zu Ende laufen



Das wàre möglich wenn du es in einer VM gestartet hàttest, allerdings würde
dann noch immer ein ungepatchter Kernel in der VM laufen.

Es gibt noch ein paar andere Verfahren um Prozesse zu suspenden und zu
transportieren, die meisten haben aber dann bei inkonsitenten Kernel
Versionen Schwierigkeiten.

Gruss
Bernd

Ähnliche fragen