Laufwerk SONY DVD RW DW-D150A im MacPro

20/07/2008 - 15:36 von bk.behrends | Report spam
Mein MacPro wurde Dez. 2006 mit dem Laufwerk SONY DVD RW DW-D150A
geliefert.
Steht also noch unter Garantie.

Das Laufwerk funktioniert klaglos beim Brennen und Lesen von CDs.

Mit DVD-Rohlingen (Verbatim, Sony, TDK -R und -RW) verhàlt es sich sehr
unzuverlàssig:

Mit Toast schreibt es Video-DVDs. Die kann ich auch lesen, solange sie
nicht ausgeworfen sind, erkennt sie aber nicht, wenn ich sie erneut
einlege ("Sie haben eine leere Disk eingelegt").

Diese DVDs werden von anderen Laufwerken (Matsushita im MacMini,
Panasonic im digitalen Videorekorder) tadellos gelesen.

Auf anderen Laufwerken gebrannte DVDs werden in der Regel gelesen,
manchmal nicht erkannt, manchmal harnàckig wieder ausgeworfen. Besonders
kritisch: RWs.

Gelegentlich habe ich auch Daten-DVDs geschrieben und die regelmàßig
wieder lesen können. Das ist aber etwa 1 Jahr her. Erst neuerdings
schreibe ich Video-DVDs.

Weder bei Apple noch bei Sony findet sich ein Firmware-Update für diesen
Brenner.
Aber unter
<http://danielkrieger.de/index.php/2...ashen/> wird das
Laufwerk als umgelabeltes NEC-Laufwerk bezeichnet.
Unter <http://www.hardmac.com/articles/62/page3/>
findet man eine Anleitung, NEC-Firmware auf diesen Sony anzuwenden und
ihn dadurch umzulabeln.
Wàre so etwas sinnvoll? Ich trau mich nicht. Und würde es etwas àndern?

Habt Ihr àhnliche Erfahrungen mit diesem Laufwerk?

Haltet Ihr das Beschriebene ür einen Defekt, auf dessen Behebung ich
Anspruch habe?

Für Erfahrungen, Tipps und Hilfe wàre ich sehr dankbar.

Gruß Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 bartsc00
21/07/2008 - 12:38 | Warnen spam
(Klaus Behrends) writes:

Mit DVD-Rohlingen (Verbatim, Sony, TDK -R und -RW) verhàlt es sich sehr
unzuverlàssig:



Die TDK-Bierdeckel sind nun wirklich kein Maßstab.

Diese DVDs werden von anderen Laufwerken (Matsushita im MacMini,
Panasonic im digitalen Videorekorder) tadellos gelesen.



Also ist der Brenner in Ordnung.

Auf anderen Laufwerken gebrannte DVDs werden in der Regel gelesen,
manchmal nicht erkannt, manchmal harnàckig wieder ausgeworfen. Besonders
kritisch: RWs.



Dafür hat die Leseeinheit eine Macke. Vielleicht ein Defekt, Alterung
oder auch nur Dreck.

Weder bei Apple noch bei Sony findet sich ein Firmware-Update für diesen
Brenner.



Apple ist generell sehr zurückhaltend mit Updates.

Wàre so etwas sinnvoll?



Wenn man die dabei gewonnenen Fàhigkeiten dringend benötigt und
es einem das Risiko wert ist.

Und würde es etwas àndern?



An einem Hardwaredefekt? Wohl kaum

Haltet Ihr das Beschriebene ür einen Defekt, auf dessen Behebung ich
Anspruch habe?



Wie war das noch mit Beweislastumkehr und so? Frag einfach deinen
Hàndler ob Garantierfall oder nicht - und selbst wenn: ein DVD-ROM gibt
es ab 10 EUR, Brenner kosten etwa das doppelte - für die Summe
trage ich den Rechner nicht zum Hàndler und warte auf das Ersatzteil.


Tschüss
db

Ähnliche fragen