Lautlose Festplatte

06/08/2008 - 22:07 von Jens Mander | Report spam
Auf der Suche nach einer lautlosen Festplatte sind mir das Gigabyte i-Ram
und seine diversen Konkurrenten über den Weg gelaufen. Die Idee eines
Festplatteninterface mit angeschlossenem DRAM macht bei den gegenwàrtigen
Speicherpreisen - 4GB kosten gut 50 EUR - so richtig Sinn. Leider gibt es an
der Sache einige Knackpunkte: Erstens kann man keines der Produkte kaufen
(nur die alte mangelhafte Version des i-Ram), zweitens sind die Preise für
die verbaute Hardware zu hoch (was kann ein xSATA-Chip mit Ram-Bànken und MM
schon kosten?) und drittens sind alle Systeme die ich gesehen habe,
irgendwie beschrànkt (fest eingebauter, also in der Größe fixer Speicher -
ok, bei Bitmicro bis 832 GB; langsames Interface: z. B. SATA I oder Ultra
ATA; hohe Anfàlligkeit: Batteriepuffer reicht nur für 16 Stunden
Stromausfall).

Ich frage mich deshalb, ob es tatsàchlich keine ordentlichere Lösung gibt.
Z. B. einfach 16 RAM-Bànke an nem eSATA-IF o. à. Könnte doch eigentlich
nichts kosten und müßte es echt geben. Weiß da jemand was?

Falls es das nicht gibt bin ich also auf der Suche nach einer möglichst
leisen - am besten geràuschlosen - Fetplatte. Performance ist für mich
zweitrangig, wichtiger ist, dass die Hardware keine Geràusche macht. Ich
werde dazu ansonsten nur lüfterlose Komponenten verwenden. Die CPU bekommt
einen ebenfalls lüfterlosen Thermaltake Tower. Einzig das Netzteil erhàlt
einen 14cm-Lüfter, damit wenigstens ein geringer Luftstrom im Gehàuse
herrscht.

xpost dch.kuehlung+laermdaemmung, dch.misc fup2 dch.kuehlung+laermdaemmung
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Kilian
06/08/2008 - 22:26 | Warnen spam
Jens Mander schrieb:
Auf der Suche nach einer lautlosen Festplatte sind mir das Gigabyte
i-Ram und seine diversen Konkurrenten über den Weg gelaufen. Die Idee
eines Festplatteninterface mit angeschlossenem DRAM macht bei den
gegenwàrtigen Speicherpreisen - 4GB kosten gut 50 EUR - so richtig Sinn.
Leider gibt es an der Sache einige Knackpunkte: Erstens kann man keines
der Produkte kaufen (nur die alte mangelhafte Version des i-Ram),
zweitens sind die Preise für die verbaute Hardware zu hoch (was kann ein
xSATA-Chip mit Ram-Bànken und MM schon kosten?) und drittens sind alle
Systeme die ich gesehen habe, irgendwie beschrànkt (fest eingebauter,
also in der Größe fixer Speicher - ok, bei Bitmicro bis 832 GB;
langsames Interface: z. B. SATA I oder Ultra ATA; hohe Anfàlligkeit:
Batteriepuffer reicht nur für 16 Stunden Stromausfall).

Ich frage mich deshalb, ob es tatsàchlich keine ordentlichere Lösung
gibt. Z. B. einfach 16 RAM-Bànke an nem eSATA-IF o. à. Könnte doch
eigentlich nichts kosten und müßte es echt geben. Weiß da jemand was?

Falls es das nicht gibt bin ich also auf der Suche nach einer möglichst
leisen - am besten geràuschlosen - Fetplatte. Performance ist für mich
zweitrangig, wichtiger ist, dass die Hardware keine Geràusche macht. Ich
werde dazu ansonsten nur lüfterlose Komponenten verwenden. Die CPU
bekommt einen ebenfalls lüfterlosen Thermaltake Tower. Einzig das
Netzteil erhàlt einen 14cm-Lüfter, damit wenigstens ein geringer
Luftstrom im Gehàuse herrscht.

xpost dch.kuehlung+laermdaemmung, dch.misc fup2 dch.kuehlung+laermdaemmung



Was spricht denn gegen eine SSD? Die Preise sind bei den Dingern ja nun
schön am Purzeln und die Schreibraten gehen auch auf ein akzeptables Maß.
Schau dir doch z.B. mal
http://www.alternate.de/html/produc...?articleId'4569
an.

Gruß Jens

Die Netiquette ist ein übles Fehlerwerk und begünstigt die ewig
Betroffenen, sonst nichts.

Ähnliche fragen