Forums Neueste Beiträge
 

LCD-Fernseher schneidet am Rand einige Zeilen ab

18/04/2011 - 13:25 von Peter Schütt | Report spam
Hallo,
wir haben seit kurzem einen 40 Zoll LCD-Fernseher von Samsung und
nutzen ihn im Wohnzimmer in erster Linie als Monitor an einem
Linux (Debian/Wheezly)-Rechner, über den wir auch Filme von Platte
oder YouTube-Videos abspielen.
Das funktioniert eigentlich ganz gut, aber an den Ràndern fehlen
jeweils 1 cm von der Bildschirmflàche.
Wir haben den Rechner über HMDI angeschlossen und ich bin bisher davon
ausgegangen, daß die Pixel 1 zu 1 von der Grafikkarte zum
Display wandern (wir haben natürlich die native Auflösung (1920x1024)
gewàhlt). Das Bild ist auch super.

Ist das ein bekanntes Problem, daß bei Fernsehern einige Pixel-Reihen
am Rand nicht angezeigt werden?
Oder bin ich auf einem ganz falschen Dampfer?

Wenn diese Pixelreihen wirklich abgeschnitten werden, wie kann ich in
meiner xorg.conf einen Offset angeben, ohne dabei 1-zu-1-Abbildung der
Pixel von Grafikkarte zu Fernseher zu verlieren?

Danke für alle Hinweise und Tips.

Ciao
Peter Schütt
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Meyer
18/04/2011 - 13:49 | Warnen spam
On 18/04/11 13:25, Peter Schütt wrote:

Ist das ein bekanntes Problem, daß bei Fernsehern einige Pixel-Reihen
am Rand nicht angezeigt werden?



Da gibt es etwas das nennt sich PAL Overscan, das hat man früher bei
den Röhrenfernsehern gemacht um das durch Helligkeitsschwankungen im
Bild verursachte Bildpumpen zu kaschieren, das Bild wurde einfach ein
bisschen grösser gedreht damit man das nicht so merkte. Das wurde
auch bei LCD Fernsehern beibehalten weil das gesendete Bild darauf
eingerichtet ist, làsst sich im Menu der Fernseher aber irgendwo
abschalten.

Ähnliche fragen