Lead Crystal Bleiakkus - Erfahrungen?

12/03/2013 - 09:20 von Oliver Betz | Report spam
Hallo Alle,

wer hat Erfahrungen mit "Lead Crystal" Bleiakkus von
http://www.bettabatteries.com/ (Südafrika, Fertigung in Asien)?

Nach meinem Verstàndnis ist es eine Kombination aus AGM und Blei-Gel.

Sie sollen wiederholtes Tiefentladen auf 0V schadlos überstehen!
Außerdem besseres Verhalten bei tiefen Temperaturen, mehr Zyklen...

Ich könnte das gut gebrauchen (Vereinsmitglieder lassen Strom
eingeschaltet => Akku kaputt), aber die Akkus sind etwa doppelt so
teuer wie AGM. Die müssen also wirklich viel robuster sein, damit es
sich lohnt.

Servus

Oliver
Oliver Betz, Muenchen http://oliverbetz.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Laabs
12/03/2013 - 19:19 | Warnen spam
Hallo,

Oliver Betz wrote:

wer hat Erfahrungen mit "Lead Crystal" Bleiakkus von
http://www.bettabatteries.com/ (Südafrika, Fertigung in Asien)?



Leider nicht. Aber die "Datenblaetter" sind das was andere Hersteller
ihre Linecard nennen. Da steht ja nix drinn bzgl. Zyklen/Kapazitaet
usw.
Gute Erfahrung habe ich mit Ultracell (http://www.ultracell.co.uk/)
gemacht.

Sie sollen wiederholtes Tiefentladen auf 0V schadlos überstehen!
Außerdem besseres Verhalten bei tiefen Temperaturen, mehr Zyklen...



Naja - das ist aber im Datenblatt mit keinem einzigen Wort/Diagram
nachvollziehbar belegt.
Und die 3100 Zyklen die auf der Seite kursieren sind ohne Angabe der
Entladetiefe auch reichlich sinnfrei.

Wenn Du etwas wirklich sehr sehr robustes suchst wuerde ich mir mal
Nickel-Eisen Akkus ansehen. Es gibt einen Hersteller der die noch
produziert und die sind wirklich so gut wie unkaputtbar.
Vom Preis IMOH 200% von Blei-Saeure Akkus.

Ich könnte das gut gebrauchen (Vereinsmitglieder lassen Strom
eingeschaltet => Akku kaputt)



Dafuer gibt es doch aber einen Tiefentladeschutz, oder?

Viele Gruesse,
Martin

Ähnliche fragen