LeCroy Scope: CRT failure oder nicht?

13/01/2013 - 10:15 von Red C | Report spam
Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand mit einem Tip helfen.
Ich habe 2 halbdefekte LeCroy scopes (9314, 9450) und ueberlege,
die CRT des einen mit dem anderen zu tauschen. Aber nur, wenn das
Problem wirklich an der CRT liegt.

Die Frage ist also, ob das Symptom wirklich eine typische failure mode
ist.
Nach dem Anschalten ist der Schirm hell und scharf, dunkelt dann aber
langsam ab und wird nach ca 15min dann vollkommen dunkel (nicht mehr
durch Regler ausgleichbar). Nach kurzem Ausschalten (paar Sekunden),
ist das Bild gleich wieder da, dunkelt dann aber beschleunigt wieder
aus. Das Bild bleibt in der ganzen sichtbaren Zeit scharf.

Ist das eine typische failure mode einer CRT? Nach web Recherche kommt
mir das nicht so vor. Ich habe soweit die Hochspannungsversorgung
sowie eine Reihe anderer Spannungen an der Roehre gemessen (nicht
alle), und keine besonderen Abweichungen ueber den Zeitverlauf
feststellen koennen.

Die Frage ist daher, wie gesagt, ob das eher ein internes
Roehrenproblem ist (was den aufwendigen Roehrentausch motivieren
wuerde), oder eher ein elektronisches Problem ist.

Das andere Geraet hat die gleiche Roehre verbaut, die ist hell und
scharf, hat aber andere Macken, dh es triggert ploetzlich nicht mehr.
Das waere wohl schwieriger zu reparieren also das Roehrenproblem des
erstem Geraets.

Danke fuer hilfreiche Tips!
Rob
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph A. Schmid, dk5ras
13/01/2013 - 10:17 | Warnen spam
Red C wrote:

Die Frage ist daher, wie gesagt, ob das eher ein internes
Roehrenproblem ist (was den aufwendigen Roehrentausch motivieren
wuerde), oder eher ein elektronisches Problem ist.



Reicht für mich stark elektronisch, von Bildröhren kenne ich sowas
nicht. Kondensator, der unter Wàrme aufgibt, oder sowas in der Art.


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.schmid.xxx/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/

Ähnliche fragen