LED als Ersatz fürTaschenlampenbirne in Mikroskop

11/10/2016 - 12:28 von usenet.NOSPAM | Report spam
Hi Leute,

ich habe hier ein àlteres Schulmikroskop, dessen Lichtquelle eine von 2
1,5V Batterien versorgte 3V Glühlampe mit E10 Sockel ist.
Diese Lampe wird seitlich "angezapft", d.h. sie liegt horizonzal zum
Objekttisch.

Nun möchte ich - mit möglichst wenig Aufwand - die Lampe durch eine LED
ersetzen.

3V-LED-Leuchtmittel mit E10 Sockel gibt es - die strahlen aber meist
nach vorne und nicht zur Seite ab.
Es gibt wohl auch welche, bei denen mehrere LED in einem Gehàuse
zusammengefasst sind und bei denen einige der LED auch zur Seite
abstrahlen.
Das ist aber auch nicht das Wahre!

Deshalb die Idee, eine LED fest zu verbauen und durch die Vorhandene
Öffnung nach oben leuchten lassen.

Dabei stellen sich mir 2 Fragen.
Die eine: Was brauche ich, um die LED direkt an einer (oder zwei)
AA-Batterien zu betreiben.
Die andere: Gibt das eventuell Probleme wegen zu viel Licht?

Immerhin würde man durch das Mikroskop direkt in die LED schauen - und
z.B. in meinen Fahrradscheinwerfer schaue ich schon ohne Mirkroskop
nicht gerne direkt...

Ciao

dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Diettrich
11/10/2016 - 13:29 | Warnen spam
Dirk Wagner schrieb:
Hi Leute,

ich habe hier ein àlteres Schulmikroskop, dessen Lichtquelle eine von 2
1,5V Batterien versorgte 3V Glühlampe mit E10 Sockel ist.
Diese Lampe wird seitlich "angezapft", d.h. sie liegt horizonzal zum
Objekttisch.

Nun möchte ich - mit möglichst wenig Aufwand - die Lampe durch eine LED
ersetzen.

3V-LED-Leuchtmittel mit E10 Sockel gibt es - die strahlen aber meist
nach vorne und nicht zur Seite ab.
Es gibt wohl auch welche, bei denen mehrere LED in einem Gehàuse
zusammengefasst sind und bei denen einige der LED auch zur Seite
abstrahlen.
Das ist aber auch nicht das Wahre!

Deshalb die Idee, eine LED fest zu verbauen und durch die Vorhandene
Öffnung nach oben leuchten lassen.



Nach unten!

Dabei stellen sich mir 2 Fragen.
Die eine: Was brauche ich, um die LED direkt an einer (oder zwei)
AA-Batterien zu betreiben.
Die andere: Gibt das eventuell Probleme wegen zu viel Licht?

Immerhin würde man durch das Mikroskop direkt in die LED schauen - und
z.B. in meinen Fahrradscheinwerfer schaue ich schon ohne Mirkroskop
nicht gerne direkt...



Das Objekt (Objekttràger) muß beleuchtet werden, dahin sollte die LED
zielen.

DoDi

Ähnliche fragen