LED Klingeltaster leuchtet nicht

13/10/2007 - 23:26 von Andre Gronwald | Report spam
Hallo,
da ich etwas unerfahren bin, was elektrotechnik-Dinge angeht, richte ich
mein Anliegen mal an Euch.
Ich habe mir eine Klingelplatte mit LED-Taster bestellt (Bulgin).
Ein entsprechender Vorwiderstand für eine 12V-Spannungsversorgung wurde
mitgeliefert. Heute habe ich mich drangegeben, das ganze mal
anzuschließen. Leider leuchtet die LED nicht. Als Spannungsquelle hbe
ich einen 12V-Blei-Gel-Akku verwendet, der zwar sehr alt ist, aber 12V
liefert (gemessen).
Die LED habe ich auch richtig angeschlossen, den Widerstand habe ich mit
eingebaut. Die LED leuchtet aber nicht. Jetzt habe ich alles mögliche
gemessen (außer an der Klingelplatte, die muss ich erst mal aus der Wand
friemeln, aber vielleicht làsst sich das ja vermeiden):
- Verbindungen sind alle i.O. (Ausnahme s.u.)
- Akku liefert 12V
- wenn ich den Widerstand direkt am Widerstand messe, erkenne ich den
Widerstand
- messe ich aber die Spannung am Widerstand, kommt nichts -> kein Stromkreis

Nun gibt es nur 2 Möglichkeiten:
1. LED ist defekt
2. Verkabelung an der LED hat sich beim Einbau gelöst.

Meine Frage zu 1: Wàre bei einem Defekt der Stromkreis unterbrochen,
oder würde noch eine Spannung messbar sein?

Hier der grobe Aufbau der Schaltung:

Akku(+) -1- Widerstand -2- LED(+) -3- LED(-) -4- Akku(-)

Oder hat jemand eine andere Idee, was ich falsch gemacht habe?


Vielen Dank,
Ag
Andre Gronwald
agronwald<at>gmx<dot>de
PGP - 0x9CDEE439
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Kauer
15/10/2007 - 12:11 | Warnen spam
Andre Gronwald wrote:
Hallo,
da ich etwas unerfahren bin, was elektrotechnik-Dinge angeht, richte ich
mein Anliegen mal an Euch.
Ich habe mir eine Klingelplatte mit LED-Taster bestellt (Bulgin).
Ein entsprechender Vorwiderstand für eine 12V-Spannungsversorgung wurde
mitgeliefert. Heute habe ich mich drangegeben, das ganze mal
anzuschließen. Leider leuchtet die LED nicht. Als Spannungsquelle hbe
ich einen 12V-Blei-Gel-Akku verwendet, der zwar sehr alt ist, aber 12V
liefert (gemessen).
Die LED habe ich auch richtig angeschlossen, den Widerstand habe ich mit
eingebaut. Die LED leuchtet aber nicht. Jetzt habe ich alles mögliche
gemessen (außer an der Klingelplatte, die muss ich erst mal aus der Wand
friemeln, aber vielleicht làsst sich das ja vermeiden):
- Verbindungen sind alle i.O. (Ausnahme s.u.)
- Akku liefert 12V
- wenn ich den Widerstand direkt am Widerstand messe, erkenne ich den
Widerstand
- messe ich aber die Spannung am Widerstand, kommt nichts -> kein Stromkreis

Nun gibt es nur 2 Möglichkeiten:
1. LED ist defekt
2. Verkabelung an der LED hat sich beim Einbau gelöst.

Meine Frage zu 1: Wàre bei einem Defekt der Stromkreis unterbrochen,
oder würde noch eine Spannung messbar sein?

Hier der grobe Aufbau der Schaltung:

Akku(+) -1- Widerstand -2- LED(+) -3- LED(-) -4- Akku(-)

Oder hat jemand eine andere Idee, was ich falsch gemacht habe?


Vielen Dank,
Ag



Hallo !

Die Möglichkeiten :

- LED defekt -> eigentlich unwahrscheinlich, die Dinger halten fast alles aus.
- LED Verkabelung gelöst-> klar, das kann passieren..
- LED falsch rum eingebaut -> passiert auch erfahrenen Bastlern gerne mal (ich
bin z.B so ein Schussel..)

Um das rauszufinden, kannst du Spannung messen, und zwar : am Punkt 4,
Akkuseitig, làßt du einfach mal das Massekabel dran, mit dem anderen gehst du
die Punkte durch :

Akku+ --1-- Widerstand --2-- +LED- --3-- Akku-

Punkt 1 : 12 V -> alles ok, 0V->Akku put oder leer, Kabel vom Akku abgegangen
Punkt 2 : 2 V -> alles ok, 12V -> LED put oder verkehrt drin, 0V-> LED put

(Um damit auch gleich deine Frage 1 zu beantworten, LED kann Kurzschluss
machen oder sperren , wenn sie kaputtgeht..)

Punkt 3 : 12 V -> Kabel vom Akku abgegangen.

Für alle Punkte gilt : Wenn zwischen den 2 Seiten des Messpunkts
unterschiedliche Spannungen anliegen, is es die Verkabelung dort..

Viel Glück beim Messen !

hth
Chris

Ähnliche fragen