LED Leisten - Trafo

19/12/2009 - 15:09 von Artur Kawa | Report spam
Hallo,

gibt es besondere Anforderungen für die Stromquelle, an die
LED-Leisten angeschlossen werden?

Früher hat man LEDs einfach an einen Billig-Trafo geklemmt und
es funktionierte. Heute lese ich von Konstantstromquellen etc.

Ich habe da mehrere LED-Leisten die ich gemeinsam schalten
würde und die einen Gesamtverbrauch von ca. 30-40 W
hàtten. Soll eine Küchen-Arbeitsflàchenbeleuchtung werden.

Reicht da nicht ein kleines Schaltnetzteil, wie es z.B. für
Notebooks verwendet wird mit entsprechender Spannung
und Leistung?

Oder muss es eine Konstantstromquelle sein? Verstehe den
Unterschied zwischen der Konstantstromquelle und einem
Schaltnetzteil nicht wirklich.

Gruss
Artur
 

Lesen sie die antworten

#1 Artur Kawa
19/12/2009 - 15:26 | Warnen spam
Hallo nochmals:

habe jetzt eine Webseite gefunden, die das gut erklàrt.

Daher möchte ich meine vorherige Frage verwerfen und durch diese
hier ersetzen:

Denn ich habe gelesen, dass in manchen Anwendungsfàllen eine
Konstantstromquelle auch nicht die optimale Lösung darstellt.

Ich möchte eine Arbeitsplattenbeleuchtung einer Küche mit
warmweißen LED Leisten realisieren. Dazu werden die flachen
LED-Leisten unter die Hàngeschrànge geklipst, damit diese die
ca. 50 cm darunter befindliche Arbeitsplatte ausleuchten.

Pro laufender Meter Arbeitsplatte möchte ich einen Meter
LED-Leiste mit den folgenden Daten darüber montieren:

100cm - 7,6W - 520lumen - 60 LEDs

Insgesamt sind es ca. 3 bis 4 Meter an Arbeitsplatte die so
ausgeleuchtet würden, so dass ich alle LED-Leisten gerne zusammen
schalten würde.

Welche Spannungsversorgung sollte ich da nehmen?

Soll / Kann ich die Leisten parallel oder in Reihe schalten?

Gruss
Artur

Ähnliche fragen