LED-Lichtleiste?

29/04/2010 - 10:37 von Peter | Report spam
Hallo,
seit làngerem suche ich eine elegante Lösung für einen nicht mehr
erhàltlichen Glühlampentyp in einem v-Messgeràt (Lichtschranke). Ich
brauche eine ca 20 - 30 cm lange, schlanke Beleuchtung.

Wechselstrombetriebene Röhren sind nicht geeignet, weil deren
100-Hz-Impulse die Photodioden bereits durchsteuern. Diese arbeiten bei
der Messung im y-Sekundenbereich. Die Glühlampen, zuletzt aus Korea
erhàltlich, waren tràger genug. Wagnerlampen sind vom Prinzip her auch
geeignet, aber zu schwer für transportable Geràte.

Jetzt habe ich bei Conrad einen 24-fache LED-Leiste (12 V, 1,5 W)
gekauft, die vielleicht gehen würde. Bevor ich aber den mechanischen
Umbau gestartet habe, wollte ich die Leiste nochmals testen.

Zunàchst waren + und - in der Beschreibung des Anschlusskabels falsch
angegeben. Kein Problem! das Problem ergab sich erst aus der
Srommessung:

Ich verwendete wie geplant einen NC-Bohrmaschinenakku. Ist praktisch!
Momentan gemessene Spannung ziemlich genau 13 Volt. Mein Digitalmeter
zeigte nach einem kurzen Einschaltstromstoß nur etwa 8 mA an, Tendenz
schwankend. Ein Analoggeràt zeigte hingegen konstant rund 150 mA an. Der
Wert ist von den Leistung her sinnvoller.

Frage:
Muss ich damit rechnen, dass im Inneren der Leiste evtl. elektronisches
System sitzt, welches den Strom und somit auch den Lichtstrom im
weitesten Sinn zerhackt und damit schon wieder störende Impulse bei der
Empfàngerdiode verursachen kann?

Zusatzfrage 1:
Gibt es kleine Leuchtröhren mit Nachleucht-Eigenschaften? Diese wàren
wohl tràge genug.

Zusatzfrage 2!
Gibt es irgendwo Milchglasscheiben o.à mit Nachleuchteffekt? Dann könnte
ich auch Miniröhren benützen.

MfG
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
29/04/2010 - 10:53 | Warnen spam
Jetzt habe ich bei Conrad einen 24-fache LED-Leiste (12 V, 1,5 W)
gekauft,


Das werden aber wohl LEDs für sichtbares Licht sein...

Bevor ich aber den mechanischen Umbau gestartet habe,


Was hàtte dagegen gesprochen auf Lochraster eine Schwung IR-LEDs
mechanisch passend zur bisherigen Mechanik anzuordnen ?
Jeweils soviele in Serie daß sie mit kleinem Vorwiderstand für
die Spannung des Akku passen.

MfG JRD

Ähnliche fragen