LED mit 30mA an 3,3V in SMD verlustarm dimmen (PWM)

16/06/2010 - 21:46 von Bernd Stein | Report spam
Hallo zusammen,

so etwas müsste es ja tausendfach im www geben, aber irgendwie bin ich
nicht in der Lage das Richtige zu finden.

Jetzt mal konkret.
Ich möchte eine Lenser-LED-Taschenlampe Dimmbar machen.
Habe gemessen, das die dort verbaute LED bei 2,6V anfàngt zu leuchten
und bei ca. 2,8V ungefàhr 30mA aufnimmt. Habe natürlich einen
Vorwiderstand benutzt und ein regelbares Netzteil. Es ist zwar
höchstwahrscheinlich schon ein Vorwiderstand vorhanden, aber Sicher ist
Sicher.
Die TL wird mit drei Micro-Batterien betrieben, sprich nominal 4,5V.
Nach dem ich ja die LED Spannung und den Strom gemessen habe,
sollte die TL auch mit Akkus einwandfrei betrieben werden können.
Als Akkuunterspannungsgrenze setze ich 1,1V an (3,3V).

Weil für das Vorhaben àusserst wenig Platz da ist,
soll das ganze in SMD aufgebaut werden.
Hauptproblem ist im Moment für mich ein Stellglied bzw. elektronischen
Schalter in SMD zu finden, der einen àusserst geringen
Einschaltwiderstand (bzw. Verlustleistung) bei 3,3V,
mindestens 100Hz und mindestens 30mA hat.

Hat jemand da einen Typ parat ?
Oder was nimmt man da am Besten ?
Bipolar,MOS,CMOS,VMOS,HEXA... und was weiß ich nicht was es da noch gibt

Bis dann
Bernd_Stein
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
16/06/2010 - 22:13 | Warnen spam
Bernd Stein wrote:
Hallo zusammen,

so etwas müsste es ja tausendfach im www geben, aber irgendwie bin ich
nicht in der Lage das Richtige zu finden.

Jetzt mal konkret.
Ich möchte eine Lenser-LED-Taschenlampe Dimmbar machen.
Habe gemessen, das die dort verbaute LED bei 2,6V anfàngt zu leuchten
und bei ca. 2,8V ungefàhr 30mA aufnimmt. Habe natürlich einen
Vorwiderstand benutzt und ein regelbares Netzteil. Es ist zwar
höchstwahrscheinlich schon ein Vorwiderstand vorhanden, aber Sicher ist
Sicher.
Die TL wird mit drei Micro-Batterien betrieben, sprich nominal 4,5V.
Nach dem ich ja die LED Spannung und den Strom gemessen habe,
sollte die TL auch mit Akkus einwandfrei betrieben werden können.
Als Akkuunterspannungsgrenze setze ich 1,1V an (3,3V).

Weil für das Vorhaben àusserst wenig Platz da ist,
soll das ganze in SMD aufgebaut werden.
Hauptproblem ist im Moment für mich ein Stellglied bzw. elektronischen
Schalter in SMD zu finden, der einen àusserst geringen
Einschaltwiderstand (bzw. Verlustleistung) bei 3,3V,
mindestens 100Hz und mindestens 30mA hat.

Hat jemand da einen Typ parat ?
Oder was nimmt man da am Besten ?
Bipolar,MOS,CMOS,VMOS,HEXA... und was weiß ich nicht was es da noch gibt




Sage uns mal womit Du das ansteuern willst. MOSFETs in super-winzig mit
wenigen zig Ohm Rdson (Widerstand wenn leitend) gibt es. Auch welche die
das bei wenigen Volt Ansteuerung hinkriegen. Nun braeuchtest Du noch
einen Oszillator der ueber ein einstellbares Tastverhaeltnis
Pulsbreitensteuerung macht. Ich nehme an Du willst den Vorwiderstand
drinlassen. Wenn nicht wird's komplizierter, dann kommt noch eine
Regelung dazu und da sollte man einen Chip suchen.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen