LED-Spot als Ersatz für Halogen

30/07/2008 - 16:39 von Klaus Wagner | Report spam
Hallo allerseits,

ich möchte gern verschiedene Glühlampen bzw Halogenspots gegen LED-Spots
tauschen.

Mal der einfachste Fall:

E14-Gewinde, 230V-Glühbirne ungedimmt: Hier wohl gar kein Problem

E27-Gewinde, 230V-Glühbirne ungedimmt, wohl auch noch machbar

Jetzt wirdŽs kniffelig:

Stiftsockel, 12V mit eingebautem elektronischen Trafo. Muß ich den Trafo
gegen ein 12V-Netzteil tauschen?

Hetzt wirdŽs happig:

Stiftsockel, 12V mit elektonischem Trafo und gedimmt!

Geht Dimmen da überhaupt? Ich stelle mir vor, daß hier eine
Konstantstromquelle vor dem LED-araay sitzt, die das Dimmen wirkungsvoll
verhindert :-)

Wer hat Erfahrungen mit LED-Spots? Es heißt ja immer "LED leuchtet hell aber
beleuchtet nicht viel". Gilt das heute immer noch?

Viele Grüße
Klaus
 

Lesen sie die antworten

#1 Manuel Reimer
31/07/2008 - 10:15 | Warnen spam
Klaus Wagner wrote:
Wer hat Erfahrungen mit LED-Spots? Es heißt ja immer "LED leuchtet hell
aber beleuchtet nicht viel". Gilt das heute immer noch?



LED hat (nach meinem letzten Stand) etwa den Wirkungsgrad von Halogen.
Zumindest die merkwürdigen Spots mit zig kleinen LEDs (warum werden denn
dort immer noch keine Hochleistungs-LEDs verbaut? Marketingtechnische
Gründe?) haben sicher keinen überwàltigenden Wirkungsgrad.

Weiterer Nachteil ist das ungebrochen unnatürliche Licht. Schöne
Wohnatmosphàre ist anders!

Wenn du wirklich sparen willst, dann rüste dort, wo es sinnvoll ist, auf
Energiesparlampen um. Wenn du nicht den billigsten Ramsch nimmst, dann
hast du neben angenehmem Licht auch noch làngere Lebensdauer und
natürlich weniger Verbrauch.

CU

Manuel

www.jetzt-abwaehlen.de Wàhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu àndern.

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die
eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.

Ähnliche fragen