LED-Taschenlampeninnenleben (und Datenblatt FCE3B?)

24/11/2013 - 19:11 von Christian Zietz | Report spam
Hallo,

nachdem die Taschenlampe aus <bfbt00Fnf1bU1@mid.individual.net> so
einfach auseinanderzunehmen war, habe ich aus Neugier mal die Schaltung
abgezeichnet und mit dem Oszilloskop darin gemessen:
<http://www.chzsoft.de/storage/light...ic.jpg>

Erwartungsgemàß ist da ein ganz klassischer Boost-Konverter drin. Was
vielleicht noch bemerkenswert ist, ist, dass das IC anscheinend ein
Taschenlampen-ASIC ist. Es enthàlt nicht nur den Schalttransistor und
die Ansteuerung für den Aufwàrtswandler sondern übernimmt auch das
Wechseln der Modi und die Ansteuerung des externen MOSFETs für die
Stroboskop-Funktion und die per PWM realisierte Einstellung geringer
Helligkeit. Ja, die Lampe macht PWM, um zu dimmen: 25% Duty Cycle und
500 Hz Schaltfrequenz, d.h. bei schnellen Bewegungen sieht man das
Flackern noch. Der Boost-Konverter hingegen schaltet mit ca. 1 MHz. Bei
Gelegenheit muss ich noch den Strom durch die Cree-LED messen.

Zum verwendeten IC habe ich keine Infos gefunden. Es ist mit FCE3B
bedruckt und im SOT23-6-Gehàuse. Falls jemand dazu Nàheres weiß, bin ich
interessiert.

Christian
Christian Zietz - CHZ-Soft - czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de/
PGP/GnuPG-Key-ID: 0x6DA025CA
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Holtfreter
24/11/2013 - 20:01 | Warnen spam
Christian Zietz wrote:

<http://www.chzsoft.de/storage/light...ic.jpg>

Erwartungsgemàß ist da ein ganz klassischer Boost-Konverter drin.
Was vielleicht noch bemerkenswert ist, ist, dass das IC
anscheinend ein Taschenlampen-ASIC ist. Es enthàlt nicht nur den
Schalttransistor und die Ansteuerung für den Aufwàrtswandler
sondern übernimmt auch das Wechseln der Modi



Ich vermisse den Steuereingang dafür, oder geht das über
widerholtens Einschalten eines nicht gezeichneten Schalters?

und die Ansteuerung
des externen MOSFETs für die Stroboskop-Funktion und die per PWM
realisierte Einstellung geringer Helligkeit.



Arbeiten LEDs mit höherer Lichtausbeute, wenn sie mit höhrerm Strom
betrieben werden? Andernfalls wàre PWM nicht sinnvoll.

Der Strom durch die LED fließt anscheinend auch durch R300 und R270.
Welche Widerstandswerte sind das?
Viele Grüße
Werner

Ähnliche fragen