Forums Neueste Beiträge
 

Legrand Türsprechanlagen

10/12/2014 - 17:44 von Wilhelm Noeker | Report spam
Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass versuche ich mir gerade einen Überblick zu
verschaffen, was für Türsprechanlagen sich in einem kleinen
Mehrfamilienhaus (4 Parteien) als Ersatz für die bestehende
Klingelanlage aus den 70ern eignen würden.

Dabei bin ich auf diesen Forumsbeitrag von 2013 gestoßen:
http://www.elektrikforum.de/ftopic2...sc-10.html , in dem
"Strippentod" schreibt:


Wenn du von ELRO auf AVITEC24 umrüstest kommst du mit hoher
Wahrscheinlichkeit vom Regen in die Traufe.


[...]

Langzeiterprobt und am Markt etabliert sind Hersteller wie SIEDLE,
RITTO, TCS, STR, ELCOM und BALCOM
Finger weg auch von dem ganzen italienisch-/französischem Geraffel .



Eigentlich weise Worte. Aber was mich erstaunt, ist der letzte Satz, mit
dem offensichtlich die Produkte von Legrand/Bticino gemeint sind. Weiß
irgendjemand aus eigener Erfahrung, womit die diesen schlechten Ruf
verdient haben könnten? Legrand hatte ich nàmlich eigentlich schon in
die engere Wahl genommen...
 

Lesen sie die antworten

#1 Kay Martinen
10/12/2014 - 20:06 | Warnen spam
Am 10.12.2014 um 17:44 schrieb Wilhelm Noeker:
Eigentlich weise Worte. Aber was mich erstaunt, ist der letzte Satz, mit
dem offensichtlich die Produkte von Legrand/Bticino gemeint sind. Weiß
irgendjemand aus eigener Erfahrung, womit die diesen schlechten Ruf
verdient haben könnten? Legrand hatte ich nàmlich eigentlich schon in
die engere Wahl genommen...



Also ich kenne vor allem Legrand aus den 80' und 90' und da nur das
Schalterprogramm das; nicht nur aus meiner Sicht; "ein billiger Schei**"
war. Soll heißen: Nicht sehr Stabil und Maßhaltig.

Bei Türsprechanlagen fand ich Siedle ganz Flexibel und hab das mehrfach
installiert - in einem Fall mit 2 Umschaltrelàis für 3 Türsprechstellen
mit mehreren Klingeln pro Sprechgeràt.

Wenn es dir aber darum geht auf den 2-Draht-typischen 70' Jahre
Installationen eine Sprechanlage ein zu richten - die auch funktioniert
- kann ich nur folgendes Sagen: Siedle brauchte *damals* deutlich mehr
Adern als nur 2. Ich meine es waren mind. 3-4 für die Sprechfunktion
plus 1 Klingelleitung plus eine für den Türöffner und dazu die
Stromversorgung. Also mind. 7-8 Adern.

Mag aber sein das es heute digitale Lösungen gibt o.a. die besser sind
und 2-Draht-tauglich.

Kay

Ähnliche fragen