Leistungszuwachs bei Sata Raid

07/04/2008 - 18:29 von Andy Bar | Report spam
Halllo,

ich habe mal eine Frage an die Experten unter euch.

Ich habe hier nun ein Asus M2N-E SLI Mainboard mit einem AMD X2 6400+.
Beim studieren des Mainboards habe ich gesehen, dass das Mainboard
auch einen Sata-Raid Controller hat.

Da Festplatten preislich doch günstig zur Zeit sind, möchte ich mir
vielleicht 2 x 500GB in ein Raid0 hàngen.

Nun meine Frage: Wie sieht das in der Praxis aus? Lohnt sich sowas,
oder gibt das keine nennenswerte Unterschiede. Ich frage also
nach Erfahrungswerten.

Danke im voraus für die Antworten...

Gruß
Andy
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
07/04/2008 - 18:33 | Warnen spam
Hallo Andy!

Andy Bar schrieb:
ich habe mal eine Frage an die Experten unter euch.

Ich habe hier nun ein Asus M2N-E SLI Mainboard mit einem AMD X2 6400+.
Beim studieren des Mainboards habe ich gesehen, dass das Mainboard
auch einen Sata-Raid Controller hat.

Da Festplatten preislich doch günstig zur Zeit sind, möchte ich mir
vielleicht 2 x 500GB in ein Raid0 hàngen.

Nun meine Frage: Wie sieht das in der Praxis aus? Lohnt sich sowas,
oder gibt das keine nennenswerte Unterschiede. Ich frage also
nach Erfahrungswerten.



RAID0 = wenn eine von beiden Platten defekt -> 0 Daten uebrig. D.h. die
Wahrscheinlichkeit, dass du auf ein Backup zurueckgreifen musst,
verdoppelt sich.

Und in einem schon ein paar Jahre alten Beitrag in der c't stand mal,
dass diese billigen Soft-RAID-Dinger, wie sie auf Mainboards verbaut
werden, nicht soviel taugen wie richtige Hardware-RAID-Controller
(>00EUR?).

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen