Leitungssucher mit Tiefgang

12/11/2008 - 22:20 von Martin Trautmann | Report spam
Hallo,

mein Leitungssucher braucht mehr Power.

Welche Tuning-Möglichkeiten gibt es, um recht tiefe, nicht stromführende
Leitungen im Putz zu finden?

Die UP-Dosen waren zwar mit Zeitungspapier ausgestopft. Bei einer tiefen
Dose, wo das noch etwas beim Verputzen nachgedrückt wurde und obendrein
doch noch satt zwei Zentimeter Kalkputz drüber kamen, war es eher Glück,
dass ich die Dose wieder fand. Klopfen, Kratzen, Stochern zwecklos - der
Putz auf Bruchsteinmauer hat so viele alte Hohlstellen, dass ich alles
mögliche finde, aber nicht die UP-Dose.

Zwei weitere Dosen bleiben aber noch abgetaucht. Bevor ich die Wand ganz
aufreisse, würde ich gerne nochmals mein Glück elektronisch probieren.

Die Kabel sind einseitig erreichbar. Ich könnte also sowohl höhere
Spannung (z.B. 230 V an 110 V -> 230 V Trafo, invertiert) als auch andere
Frequenzen (Sinusgenerator) ausprobieren. Womit erreiche ich eher ein
stàrkeres, messbares Feld - und wie kann ich dem Signal am besten
folgen. Induktiv sehe ich weniger Chancen als kapazitiv!?

Schönen Gruß
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Rudi Horlacher [Paul von Staufen]
12/11/2008 - 23:09 | Warnen spam
Martin Trautmann wrote:
Hallo,
mein Leitungssucher braucht mehr Power.

Welche Tuning-Möglichkeiten gibt es, um recht tiefe, nicht stromführende
Leitungen im Putz zu finden?



Was ist "recht tiefe" mm/ cm/ dm/ m ?


Die UP-Dosen waren zwar mit Zeitungspapier ausgestopft. Bei einer tiefen
Dose, wo das noch etwas beim Verputzen nachgedrückt wurde und obendrein
doch noch satt zwei Zentimeter Kalkputz drüber kamen, war es eher Glück,
dass ich die Dose wieder fand. Klopfen, Kratzen, Stochern zwecklos - der
Putz auf Bruchsteinmauer hat so viele alte Hohlstellen, dass ich alles
mögliche finde, aber nicht die UP-Dose.



Bei Kalkputz kommst Du mit handelsüblichen Geràten maximal auf 2...3mmm
in Worten : zwei bis drei mm !!! Aber nur, wenn Du Glück hast!
Bei Gipsputz etwas mehr.

Zwei weitere Dosen bleiben aber noch abgetaucht. Bevor ich die Wand ganz
aufreisse, würde ich gerne nochmals mein Glück elektronisch probieren.


^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Kannste vergessen!


folgen. Induktiv sehe ich weniger Chancen als kapazitiv!?



Wenn Du das andere Ende erreichrn könntest, wàre es wesentlich besser:

Am Anfang der Leitung 230 V einspeisen , am andere Ende z.B. einen großen
Verbraucher (Heizofen) anschliessen. Dann "induktiv" mit einem guten Geràt
messen. Könnte von Erfolg gekrönt sein ;-)

Martin



Viel Glück! [ hatten wir gaaanz selten }

Rudi


/ Rudi Horlacher - Am Pfarrgarten 42 - 73540 Heubach /
/__ /__
/ /
/ /
\/ Der Berg ruft: \/

Ähnliche fragen