Lenovo legt an „Global Tech World“-Konferenz seine Vision für ein zukünftiges System vernetzter Geräte dar

29/05/2015 - 12:50 von Business Wire

Lenovo legt an „Global Tech World“-Konferenz seine Vision für ein zukünftiges System vernetzter Geräte darPräsentation neuer Produkte, Demonstration zukünftiger technologischer Konzepte sowie Erkenntnisse von branchenführenden CEOs.

Lenovo legt an „Global Tech World“-Konferenz seine Vision für ein zukünftiges System vernetzter Geräte dar

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) hat heute anlässlich der Lenovo Tech World, der ersten globalen Technologieveranstaltung des Unternehmens, zahlreiche neue Produkte angekündigt, mehrere bahnbrechende Produktkonzepte vorgestellt, die die Art und Weise verändern werden, wie Menschen mit Technologie interagieren, und uns einen Einblick in die Gedanken der CEOs von Intel, Microsoft und Baidu über die Zukunft der Branche gegeben.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20150529005464/de/

Key West concept smartphone combines projector and virtual keyboard (Photo: Business Wire)

Key West concept smartphone combines projector and virtual keyboard (Photo: Business Wire)

„Die Lenovo Tech World war ein Fest der Innovation mit einigen der besten Technologieanbietern der Welt, mit unseren Partnern und Zulieferern und vor allen Dingen mit unseren Anhängern und Kunden“, sagte Yang Yuanqing, Vorsitzender und CEO von Lenovo. „Lenovo nimmt in unserer Branche eine einzigartige Position ein, weil wir die Geräte, die intelligente Konnektivität und die Infrastruktur liefern können, die für echte Benutzerfreundlichkeit erforderlich sind, um die wahren Bedürfnisse der Anwender zu befriedigen. Darüber hinaus sprechen wir täglich mit unseren Anhängern darüber, wie wir zusammen innovativer sein können. Sie sind unsere Partner beim Definieren der Zukunftstechnologien. Wir werden Innovationen liefern, wie wir sie heute hier gezeigt haben, um Probleme zu lösen und Schmerzpunkte von Kunden anzusprechen. Wir werden Hardware, Software und Services zusammenbringen, um dadurch für ein gänzlich neues Anwender-Erlebnis zu sorgen. Das ist unsere Vision, und wir haben heute einige Eindrücke der nächsten Innovationswelle von Lenovo vorgestellt.

Keynote-Highlights: Transformation des Internets unterstützt 3-1 Geräte-Strategie

In seiner Keynote sprach Yang Yuanqing, Vorsitzender und CEO von Lenovo, fünf entwicklungsstarke Themen an, die künftig die Art und Weise verändern werden, wie Menschen Technologie anwenden, indem sie:

  • Natürlichere Möglichkeiten schaffen, wie Menschen und Geräte sich miteinander verbinden
  • Geräte- und Netzwerk-Verbindungen aufbauen, die zuverlässig, nahtlos und allgegenwärtig sind
  • Geräte miteinander verbinden, um ergiebige Interaktion zu ermöglichen
  • Den Kunden die Macht über Big Data und ihre eigene persönliche Cloud geben
  • Intelligente Konnektivität nutzen, so dass Kunden die von ihnen gewünschten Dienste auswählen und so ihre eigenen einzigartigen Erfahrungen schaffen können

Yang führte die Schaffung der Convertible-Kategorie durch Lenovo im Jahr 2012 mit dem YOGA-Convertible mit vier verschiedenen Modi als Beispiel dafür an, wie Hardware-Innovationen bestimmte kundenspezifische Schmerzpunkte lösen und ihnen neue, persönlichere Möglichkeiten geben können, mit ihren Geräten zu interagieren.

Konzeptgeräte deuten auf starke Zukunft hin

Zusätzlich zu den ab diesem Jahr erhältlichen Produkten hat Lenovo auch einen Einblick in drei seiner anstehenden Forschungs- und Technologieprojekte gegeben. Diese Konzepte demonstrieren die innovative Denkweise von heute, von der man sich verspricht, dass sie die Welt der Technologie von morgen verändern wird.

Smartwatches sind enorm praktisch und deshalb attraktiv, doch der kleine Formfaktor einer Armbanduhr macht es schwierig, mehr als nur unmittelbare Aktualisierungen anzuzeigen. Lenovo nimmt diese Herausforderung mit dem Smartwatch-Konzept Magic View an – der erste Schritt auf dem Weg, Smartwatches nützlicher zu machen. Magic View ist die erste Smartwatch mit zwei Bildschirmen. Der zweite Bildschirm – das virtuelle interaktive Display - beseitigt die Beschränkungen der physischen Abmessungen des Hauptbildschirms. Mittels optischer Reflektion wird ein virtuelles Bild erstellt, so dass der Benutzer eine virtuelle Anzeige sieht, die zwanzigmal größer ist als die Anzeige auf dem Zifferblatt. Er kann damit beispielsweise einer Straßenkarte folgen, Fotos anzeigen oder sogar ein Video ansehen. Im Gegensatz zu den Smartwatches von heute zeigt diese Uhr dem Benutzer Bilder groß genug an und bietet dadurch ein immersives Erlebnis. Lenovo hat mit wichtigen Technikpartnern zusammengearbeitet und zudem einen eigenen Silicium-Chip entwickelt, um die Komponenten ohne Leistungsverlust zu miniaturisieren.

Neben tragbaren Geräten erläuterte Lenovo anhand des Konzeptprodukts Smart Cast auch eine Lösung, um Smartphones nutzbarer zu machen und einem PC anzugleichen. Während Smartphones heute auf die Anzeige von Inhalten beschränkt sind, ändert Smart Cast dieses Paradigma, indem es Benutzern ein Smartphone mit eingebautem Laserprojektor, Infrarot-Bewegungsmelder und Hochleistungsalgorithmen bietet. Diese allererste Technologiekombination erschließt eine neue Welt der Interaktion: Benutzer können einen großen virtuellen Touchscreen auf einen Tisch projizieren, auf einer virtuellen Tastatur tippen und mit spezifischen Apps arbeiten (Rechner, Zeichnungs- und Notizprogramme bis hin zur Bearbeitung von Microsoft-PowerPoint-Dateien). Selbst wenn Benutzer nur den Projektor verwenden, können sie damit eine Wand in einen Kinobildschirm verwandeln, um Videos anzusehen, Vorträge zu halten oder Spiele wie Fruit Ninja zu spielen, die mit auf den Tisch oder an die Wand projizierten Handgesten gesteuert werden. Für einen transformativen Video-Chat können sie Inhalte auf eine Wand projizieren, während sie gleichzeitig verschiedene andere Inhalte auf ihrem Smartphone-Bildschirmen ansehen.

An der Tech World demonstrierte der berühmte Pianist Lang Lang die Möglichkeiten von Smart Cast mit einer Vorführung von The Entertainer, gespielt auf einer virtuellen Tastatur, wobei das Notenblatt in voller Größe über den Projektor des Smartphones angezeigt wurde.

Lenovo demonstrierte außerdem sein Smart-Shoes-Konzept, eines seiner IoT-Produkte (Internet of Things bzw. Internet der Dinge), mit dem Hardware, Software und Applikationen über die Cloud in neuer Weise verbunden werden. Die Smart Shoes zeigen auf einem Bildschirm die Laune ihres Benutzers an, verfolgen und analysieren Fitnessdaten wie Herzfrequenz und Kalorienverbrauch und stellen auch Landkarten und Wegweiser bereit. Das Smart-Shoes-Konzept gehört zur IoT-Cloud-Strategie von Lenovo, durch die ein Gesamtsystem mit einer offenen SDK-Plattform, einer Innovationsschmiede mit Experten aus verschiedenen Bereichen, intelligenten Geräten, Lieferketten und einer leistungsstarken Backend-Cloud-Infrastruktur entwickelt werden soll.

Neue Produkte fördern individuellere Erlebnisse

Mobilgeräte und Kauferlebnisse ganz nach individuellem Geschmack

Vor dem Hintergrund, dass Geräte immer persönlicher werden, hat Motorola Mobility bekannt gegeben, dass Moto Maker, das exklusive Online-Designstudio von Motorola zum Erstellen benutzerdefinierter Smartphones, nun in China verfügbar ist. Ab heute können sich chinesische Verbraucher auf Motomaker.com anmelden und ihr einmaliges Moto X erstellen. Diese Bekanntgabe veranschaulicht, wie neue Modelle die Interaktion von Kunden mit Marken verändern, indem sie einmalige Geräte herstellen können, die ganz klar nur ihnen gehören.

2014 hat Lenovo die Gründung des neuen Unternehmens ShenQi bekannt gegeben, das seinen Betrieb im April in China mit einem internetbasierten Geschäftsmodell aufgenommen hat. ShenQi ist darauf ausgerichtet, Software und Hardware für einmalige Benutzererlebnisse zu integrieren und IoT-Produkte zu entwickeln, die intelligentes Wohnen im Smart-Home-Gesamtsystem unterstützen. Speziell für IoT-Geräte wird ShenQi tragbare Artikel sowie Produkte für den intelligenten Transport und das intelligente Büro entwickeln.

An der Tech World hob ShenQi mehrere führende Geräte hervor, unter anderem neue superschlanke Ladegeräte, 3D-Drucker, die zum Beispiel Lebensmittel aus Schokolade, aber auch Hochpräzisionsobjekte drucken können, den kleinsten Stereolautsprecher für Freiluftanwendungen sowie ein intelligentes, auf WiFi basierendes Steuersystem für das Smart Home. Das Unternehmen geht zudem aufkommenden Bereichen wie Robotern und unbemannten Fluggeräten nach.

Mit dem Aufkommen von spezialisierteren Geräten erstellt Lenovo auch Tools, die vor allem auf die einzigartigen Bedürfnisse geschäftlicher Benutzer ausgerichtet sind. Lenovo hat mit dem neuen ThinkPad 10 ein Tablet angekündigt, das Computing für mobil Berufstätige auf eine höhere Stufe hebt. Das Tablet umfasst den neuen ThinkPad Pen Pro, der Benutzern größere Genauigkeit und erstklassige Sicherheit für besseren Datenschutz gibt.

Neben dem Antreiben von Hardwarefortschritten entwickeln Lenovo und seine Partner auch benutzerzentrierte Softwarelösungen, vor allem im Bereich der alternativen Eingabe wie etwa mittels Sprache, Touchscreen-Technik und Stift.

WRITEit bewältigt eine der schwierigsten Sprachen der Welt

Lenovo kündigte den nächsten Schritt auf seiner Entwicklungsreise in den Bereichen Hardware, Software und Gesamtsystemen mit einer neuen Softwarefunktion an, die Sprach- und Schreibtechnologien verbindet, um Benutzern auf dem 8-Zoll-YOGA-Tablet 2 mit Android und AnyPen for Mandarin (Chinesisch) ein besseres Erlebnis zu ermöglichen. Angesichts dessen, dass es fast 7000 weitverbreitete Zeichen und nur 50 Zeichen ohne ein Homonym gibt, war die Spracheingabe von chinesischen Namen bisher eine anspruchsvolle Aufgabe. Ein chinesischer Name besteht normalerweise aus einem oder zwei Zeichen, die beliebig aus diesen mindestens 7000 Zeichen ausgewählt werden können. Nehmen wir einen Namen als Beispiel: Ying (in flachem Ton ausgesprochen). Je nachdem, welches Zeichen die Person für ihren Namen wählt, kann der Name eine unterschiedliche Bedeutung haben, unter anderem Kirsche, Held, Adler oder Singvogel. Für die Spracherkennung stellt dies eine spezielle Herausforderung dar, weswegen WRITEit for Mandarin sich als äußerst hilfreich erweist. Mit WRITEit von Lenovo und der Fusion-Input-Technologie können Benutzer leicht Gesten und Kontext benutzen, um die Spracherkennungsergebnisse auf dem Bildschirm zu definieren und zu korrigieren.

Premiere von Cortana und REACHit

Lenovo präsentierte und demonstrierte mit Cortana und REACHit eine neue Erfahrung als Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit Microsoft. Cortana ist die auf allen mit Windows 10 betriebenen PCs, Tablets und Mobiltelefonen verfügbare persönliche digitale Assistentin, die es Benutzern ermöglicht, auf natürliche Weise zu sprechen oder zu tippen, wenn sie etwas benötigen. REACHit erweitert die Suchfähigkeiten von Cortana um nicht von Microsoft angebotene Dienste. Durch das Erstellen eines REACHit-Kontos können Benutzer Google Drive, Dropbox, Box, OneDrive sowie entfernte PCs und Tablets von einem Ort aus durchsuchen. Diese tiefe, exklusive Plattformintegration gibt Cortana einen viel größeren Bestand an Informationen, der abgesucht werden kann, und erschließt so eine völlig neue Ebene der Kontextsuche, was Benutzern die umfassendste, nahtloseste und natürlichste Art der Suche nach ihrem persönlichen digitalen Content ermöglicht.

Microsoft-CEO Satya Nadella sprach zusammen mit Yuanqing über die neuen Fähigkeiten von Windows 10 und darüber, wie Kunden von Windows-as-a-Service profitieren können. Weitere Gesprächsthemen waren universelle geräteübergreifende Applikationen und Möglichkeiten für Entwickler.

Die Produktankündigungen und -vorführungen von Lenovo zeigen nicht nur, wie tief integrierte Hardware und Software das Benutzererlebnis verbessern, sondern auch, dass das wahre Potenzial dieser leistungsstarken Technologien nur durch eine Ausnutzung der Cloud und von Big Data realisiert werden kann. Zur Veranschaulichung dieses Konzepts erklärte der frühere NBA-Spieler Shane Battier, wie er Big Data und seine eigene servergestützte Cloud benutzte, um seine Gegner auf dem Spielfeld zu überlisten und auszumanövrieren. Big Data ermöglichte es Battier, die Schwächen seiner Gegner kennenzulernen und intelligenter zu spielen. Dies übersetzte sich in eine fokussierte und messbare Defensivstrategie, die ihm echte Punkte in Spielen einbrachte, bei denen jeder Punkt zählt.

Zur Ausdehnung des Speicherangebots von Lenovo für Geschäftskunden stellte Lenovo außerdem die neuen Speicher-Arrays Lenovo Storage S2200 und S3200 vor. Die mit Einfachheit, Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit im Sinne entwickelten funktionsreichen Arrays lassen sich leicht in Netzwerkumgebungen integrieren und verfügen bei einem niedrigen Einstiegspreispunkt über etliche bewährte Speicherinnovationen.

Neudefinition von Realität mit RealSense-Technologie von Intel®

Zur Identifikation und Entwicklung neuer Technologielösungen hat Lenovo starke und anhaltende Partnerschaften mit Branchenführern wie Intel aufgebaut. Natürliche menschliche Ausdrucksweisen wie Gesten, Sprache und Gesichtsausdrücke werden als Eingabemethoden immer besser realisierbar, und Intel hat in diesem Bereich mit den RealSense-Kameras und der entsprechenden Software wesentliche Arbeit geleitet.

Die RealSense-Kameras von Intel sind in mehreren Lenovo-Geräten wie Laptops und AIO-Desktops als Option erhältlich und ermöglichen neue Interaktionsformen wie die passwortlose Anmeldung bei Windows* Hello in Windows* 10, Videospiele, Unterhaltung, Videokonferenzen und Anwendungen zur Erstellung kreativer Inhalte. Intel-CEO Brian Krzanich demonstrierte zusammen mit Yangdie Intel-RealSense-Kamera der nächsten Generation, die speziell für die Formfaktoren von Tablets und Mobilgeräten entwickelt wurde. Sie bietet 3D-Scanningfähigkeiten zu Preisniveaus sowie andere Anwendungsbereiche wie Fotos und Videos mit verbesserter Tiefenschärfe, erweiterte Realität und Videospiele. Krzanich sprach auch über die Absicht von Intel, die RealSense-Technologie in kommende Geräte wie Roboter, Drohnen, tragbare Artikel und IoT-Produkte zu integrieren.

Ausnutzung der Macht künstlicher Intelligenz mit Baidu

Da die Interaktion zwischen Mensch und Maschine sich stetig weiterentwickelt, setzt Baidu-CEO Robin Li mit seinem Unternehmen alles auf künstliche Intelligenz. An der Lenovo Tech World demonstrierte er wie Fortschritte bei Deep Learning und Big Data Technologien das Nutzererlebnis verbessern können. Baidus neueste Entwicklung im Bereich künstliche Intelligenz konzentriert sich auf Computer, die eigene Entscheidungen treffen und verbale Antworten basierend auf ihrer Erkennung von Bildern und ihrem Verständnis von Fragen geben.

Darüber hinaus demonstrierte Robin neue Funktionen des Baidu Translator. Wenn ein Nutzer/eine Nutzerin mit seinem/ihrem Handy ein Foto von einer Speisekarte macht, kann die Anwendung die gesamte Speisekarte ins Chinesische übersetzen und als Vollbild darstellen. Eine andere „Konversations“-Funktion kann Menschen verschiedener Sprachen dabei helfen, frei miteinander zu kommunizieren.

Li zeigte außerdem, wie auf künstlicher Intelligenz basierende Bild- und Spracherkennungssoftware breite Anwendung im Alltag finden kann und führte zwei Beispiele dafür an: das Auffinden eines Kleidungsstücks aufgrund eines Fotos, auf dem es von jemandem getragen wird, und die digitale Zusammenstellung von Benutzern erstellter Bilder von Reisezielen in Nepal vor dem Erdbeben, um diese Sehenswürdigkeiten zu rekonstruieren.

Neues Logo für das neue Lenovo

Während an der Tech World die Vision für zukünftige Produkte, Geschäfte und Kundenbeziehungen von Lenovo festgelegt wurde, repräsentierte sie auch den Höhepunkt der ein Jahrzehnt dauernden facettenreichen Transformation von Lenovo. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung als reine PC-Firma drastisch verändert und feierte vor Kurzem das 10-Jahr-Jubiläum seiner Übernahme des PCD-Geschäfts von IBM. Seit dieser ersten Übernahme ist Lenovo ein führender Anbieter auf dem Technologiemarkt mit einem Umsatz von 46 Milliarden US-Dollar und eines der führenden Unterhaltungselektronikunternehmen der Welt geworden. Dieser Impuls regte auch das Wachstum in neuen Geschäftsbereichen und bei Geräten wie Smartphones und Servern an, was durch die Übernahme von Motorola Mobility und dem X86-Servergeschäft von IBM im Jahr 2014 noch verstärkt wurde.

Um diese strategische Wende zu markieren, stellte Lenovo an der Tech World sein neues Logo vor. Das neue Logo bietet ein persönlicheres, einnehmenderes und verbraucherzentriertes Erlebnis, das den Charakter von Lenovo widerspiegelt und das reiche Erbe des Unternehmens im Zusammenhang mit seinen Übernahmen und seiner ursprünglichen Innovationskraft verkörpert.

Zitate

Intel

„Durch unsere lange Zusammenarbeit mit Lenovo und das erweiterte Technologie-Gesamtsystem bringen wir Kunden, Entwicklern und Unternehmen gemeinsam die Zukunft der Technologie näher“, sagte Brian Krzanich, CEO der Intel Corporation. „Neue Produktinnovationen wie die RealSense-Technologie von Intel mit ihren Tiefenerkennungs-, 3D-Scanning-, Bewegungserfassungs- und erweiterten Realitätsfähigkeiten sind nur der Beginn der Ermöglichung von Erlebnissen, die man früher für unmöglich hielt.“

Microsoft

„Microsoft und Lenovo können auf eine lange Zusammenarbeit an technologischen Innovationen zurückblicken, die den Zauber von Hardware und Software verbinden, um unsere gemeinsamen Kunden zu erfreuen und zu befähigen“, sagte Satya Nadella, CEO von Microsoft. „Gemeinsam werden wir weiterhin innovative neue Geräte und reiche, durch Windows 10 ermöglichte Erlebnisse anbieten, um unsere Kunden auf persönlichere, mobilere, natürlichere und verlässlichere Weise mit denjenigen Menschen und Informationen zu verbinden, die ihnen wichtig sind.“

Baidu

Robin Li, Gründer und CEO von Baidu: „China hat jetzt die weltweit führende Position auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz erreicht. Darüber hinaus stehen wir an der Schwelle eines explosionsartigen Wachstums in verschiedenen Bereichen der künstlichen Intelligenz, wie etwa Spracherkennungstechnologie, Bilderkennungstechnologie und Big Data. Baidu wird zukünftig eine tiefgründige Kooperation mit Lenovo in Bezug auf Geräte und Infrastruktur durchführen. Basierend auf unserer technischen Innovationsfähigkeit streben wir danach, Benutzern ein intelligenteres und freieres Leben zu bieten.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) ist ein globaler Fortune-500-Konzern mit einem Jahresumsatz von 46 Milliarden US-Dollar und ein Marktführer bei Technologieprodukten für Verbraucher, Gewerbeorganisationen und Unternehmen. Unser Portfolio an hochwertigen und sicheren Produkten umfasst PCs (darunter die legendäre Think-Marke und die multimodalen YOGA-Modelle), Workstations, Server, Datenspeicher, Smart TVs und eine Reihe von Mobilgeräten und -produkten wie Smartphones (einschließlich der Marke Motorola), Tablets und Apps. Verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn, folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter (@Lenovo) oder besuchen Sie uns unter www.lenovo.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Lenovo
Kristy Fair, 919-257-6329
krisfair@lenovo.com


Source(s) : Lenovo

Schreiben Sie einen Kommentar