Lenovo Thinkpad mit Win2003 Server

22/11/2008 - 00:24 von Thomas Arthur Seidel | Report spam
Hallo zusammen

ich habe hier einen niegelnagelneuen Lenovo Thinkpad R61, und habe eigentlich noch
nichts drauf ausser einem frischen Windows XP, um ein paar Tage zu testen, ob es
alles so tut wie es soll.
Nun hat mir ein Kollege geraten, ich solle Win2003 Server statt des XP
installieren, "das bessere XP" nennt er es. Reizvoll, denn die Eckdaten des Laptop
sind ganz ordentlich, vernuenftiger Prozessor, NieWiedia Grafix, 3GB Ram, 160GB
Festplatte. Ich habe im Keller deutlich schwaechere Maschinen mit
Serverbetriebsystem, es koennte also gehen. Frage an die Gemeinde: mit welchen
Schwierigkeiten rechnet ihr?

TS
 

Lesen sie die antworten

#1 Ilyas
22/11/2008 - 01:37 | Warnen spam
Thomas Arthur Seidel wrote:
Hallo zusammen

ich habe hier einen niegelnagelneuen Lenovo Thinkpad R61, und habe
eigentlich noch nichts drauf ausser einem frischen Windows XP, um ein
paar Tage zu testen, ob es alles so tut wie es soll.
Nun hat mir ein Kollege geraten, ich solle Win2003 Server statt des XP
installieren, "das bessere XP" nennt er es. Reizvoll, denn die Eckdaten
des Laptop sind ganz ordentlich, vernuenftiger Prozessor, NieWiedia
Grafix, 3GB Ram, 160GB Festplatte. Ich habe im Keller deutlich
schwaechere Maschinen mit Serverbetriebsystem, es koennte also gehen.
Frage an die Gemeinde: mit welchen Schwierigkeiten rechnet ihr?

TS



Hallo,

dein Kollege hat Recht das Windows Server 2003 das "bessere XP" ist, nur
gibt es da leider einige Einschrànkungen mit denen man leben muss da
einige Anwendungen mit einem ServerOS nicht laufen möchten (z.B.
Client-Virenscanner a Free-AV) und einige Anwendungen garnicht laufen
können da einige Client-Teile wegrationalisiert wurden - Ein PhotoImpact
z.B. làuft nicht auf einem ServerOS.

Und dann kommt noch die Usability dazu: Hast du Lust jedes mal beim
Runterfahren/Neustarten einen Grund dafür einzugeben? Wenn nicht bist du
darauf angewiesen etwas Arbeitszeit in die lokalen
Sicherheitsrichtlinien zu stecken. Solche Punkte wo man per Hand
nachhelfen muss, wird es die erste Zeit bei 2k3 öfters geben.

Ich würde es glatt als Glaubensfrage oder Frage des Anwendertyps
bezeichnen ob WinXP oder Win2k3 das bessere XP ist. Wer den Rechner für
"Normalo-Dinge" wie surfen, mailen, chatten, schreiben etc. benötigt,
kommt gut mit XP zurecht. Wer einen optimierten Kernel, performanteren
Netzwerkstack oder paar Frames mehr in seinem Lieblingsspiel benötigt,
ist mit 2k3 wahrscheinlich besser dran.

Ähnliche fragen