LeoSat ernennt Ronald van der Breggen zum Chief Commercial Officer

20/01/2016 - 09:31 von Business Wire

LeoSat ernennt Ronald van der Breggen zum Chief Commercial OfficerNeues Satellitenkonstellation-Venture LeoSat wird professionellen Anwendern in aller Welt äußerst sichere Datenkommunikation mit Hochgeschwindigkeit und niedriger Latenz bieten.

LeoSat Enterprises ist ein aufstrebendes Unternehmen, das sich laut Angaben seines neu ernannten Chief Commercial Officer Ronald van der Breggen zum Ziel gesetzt hat, eine Konstellation von bis zu 108 Kommunikationssatelliten mit erdnaher Umlaufbahn zu starten, die das schnellste und sicherste Datennetzwerk mit dem größten Erfassungsbereich weltweit anbieten werden. Van der Breggen wird in seiner neuen Position für den globalen Vertrieb und das Marketing von LeoSat verantwortlich zeichnen.

Er kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Telekommunikations- und Satellitensektor zurückblicken. Van der Breggen hatte als Vice President von SES die globale Verantwortung für die kaufmännische Vertriebssteuerung und die Umsetzung von Verträgen und Dienstleistungsvereinbarungen mit Kunden. Davor war er für das etablierte niederländische Telekommunikationsunternehmen KPN und später KPNQwest tätig, wo er für den Aufbau, die Einführung, das Marketing und den Verkauf aller IP-Dienste für EuroRings, einem neu aufgebauten paneuropäischen Fasernetzwerk, zuständig war.

Mark Rigolle, CEO von LeoSat äußerte sich dazu: „Ronald bringt zahlreiche Fertigkeiten in unsere Organisation und vor allem die Erfahrung, die Vertriebsorganisation eines globalen Satellitenbetreibers erfolgreich zu leiten. Er wird entscheidend für die weiteren Fortschritte auf dem Weg zu unserem Ziel sein, die einzig tragfähige Satellitenlösung für Unternehmensdaten anzubieten, die auf bestimmte Kundenbedürfnisse eingeht, die die heutige Technologie nicht erfüllen kann. Seine Erfahrung mit der integrativen Zusammenarbeit aller Abteilungen mit Fokus auf die Kundenbedürfnisse wird für den Aufbau unserer kundenzentrierten Organisation ausschlaggebend sein“, fügte er hinzu.

Van der Breggen äußerte sich dazu: „Aufgrund meiner Erfahrung in der Faser- und in der Satellitenbranche weiß ich aus erster Hand, welche Einschränkungen für die Daten bei Satelliten im Vergleich zur Faser bestehen. Mit LeoSat wird das ein Ding der Vergangenheit werden: Es bietet den Kunden nie da gewesene Möglichkeiten und ich freue mich richtig darauf, an dieser Zukunftsgestaltung mitzuwirken.“

Sobald es voll einsatzfähig ist, wird LeoSat Punkt-zu-Punkt-Datenverbindungen von und zu irgendwo auf der Erde ohne terrestrische Landungen oder Transport anbieten. Die Daten werden in ihrer ursprünglichen Form übermittelt und dabei end-to-end verschlüsselt und sicher sein. LeoSat hat vor kurzem eine Machbarkeitsstudie mit Thales Alenia Space für seinen Konstellationsaufbau und deren Entwicklung abgeschlossen und beide Unternehmen arbeiten jetzt zusammen an der nächsten Entwicklungsphase.

Van der Breggen ist gebürtiger Niederländer und begann seine Telekommunikationskarriere bei KPN, wo er zuletzt die Position des Vice President der IP Services innehatte. Von 2003 bis 2013 war er als Vice President Customer Account Management für SES tätig, einen der weltweit führenden Satellitenbetreiber. Seither war van der Breggen in verschiedenen Beraterrollen aktiv. Er hat einen Bachelor-Abschluss in Business Administration der Universität Nijenrode und einen Master in Business Telecommunications der technischen Universität Delft, die sich beide in den Niederlanden befinden.

Über LeoSat Enterprises

LeoSat Enterprises wurde 2013 gegründet, um die jüngsten Entwicklungen im Bereich Satellitenkommunikationstechnologie für die Entwicklung und Einführung einer neue erdnahen Satelittenkonstellation zu nutzen, die den ersten kommerziell verfügbaren, sicheren Hochgeschwindigkeits-Datenservice für die geschäftliche Nutzung weltweit darstellen wird.

LeoSat ist mit bis zu 108 erdnahen Kommunikationssatelliten in der Konstellation das erste Unternehmen, das alle High-Throughput-Satelliten (HTS) in der Konstellation in vernetzten HTS-Satelliten zusammengefasst hat, die miteinander verbunden sind, und das bestimmte Sektoren auf dem Planeten auswählt.

LeoSat hat seinen Geschäftssitz in Washington DC und arbeitet derzeit für die erdnahe Konstellation von 78 bis 108 Ka-Band-Kommunikationssatelliten mit Thales Alenia Space zusammen. Nach Einführung wird die Konstellation Geschäftskunden aus dem Telekom-Backhaul-Bereich, der Öl- und Gasförderung, der maritimen Industrie und der internationalen Wirtschaft eine äußerst sichere Datenkommunikation mit Hochgeschwindigkeit und niedriger Latenz bieten. Mit der Einführung der Konstellation wird 2018 oder 2019 gerechnet. www.leosat.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

MPD Communications
Melanie Dickie, +31-6-14-22-97-62
melaniedickie@yahoo.co.uk


Source(s) : LeoSat Enterprises