LeoSat kommt Leistungsanfrage der National Science Foundation über ein antarktisches Breitbandnetz nach

14/06/2016 - 13:20 von Business Wire

LeoSat kommt Leistungsanfrage der National Science Foundation über ein antarktisches Breitbandnetz nachNeues Satellitenkonstellationsunternehmen LeoSat wird einmalige Lösung zur Datenkommunikation in anspruchsvollen Polarregionen der Welt bereitstellen.

LeoSat kommt Leistungsanfrage der National Science Foundation über ein antarktisches Breitbandnetz nach

LeoSat Enterprises, ein aufstrebendes Unternehmen mit Plänen, eine Konstellation von bis zu 108 Kommunikationssatelliten mit erdnaher Umlaufbahn zu starten, die das schnellste und sicherste Datennetzwerk mit dem größten Erfassungsbereich weltweit anbieten werden, wurde von der National Science Foundation (NSF) aufgefordert, eine Leistungsanfrage (Request for Information, RFI) zu Anforderungen einer breitbandigen Datenkommunikation im Südpol und auf dem gesamten antarktischen Kontinent zu beantworten.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160614005841/de/

LeoSat Enterprises Satellite Constellation (Photo: Business Wire)

LeoSat Enterprises Satellite Constellation (Photo: Business Wire)

Die Datenkommunikation zu und aus den Polarregionen ist aufwendig und kostspielig. Der Bau von Kabelnetzen ist aus wirtschaftlicher Perspektive kaum durchführbar und Satellitenverbindungen, die den herkömmlichen GEO-Bogen nutzen, sind mit einer geringen Geschwindigkeit, hohen Kosten und betrieblichen Herausforderungen verbunden. Für Massendaten gibt es keine realistische Lösung und sehr häufig müssen die Daten physisch zu ihrem Zielort befördert werden. Für Forschungskreise ist dies mit erheblichen Verzögerungen und Zusatzkosten verbunden.

Die NSF ist eine unabhängige Bundesbehörde, die Grundlagenforschung und Ausbildung auf allen Gebieten der Wissenschaft und Technik fördert. Die NSF verwaltet im Rahmen eines Präsidentenmandats das Antarctic Program der USA, durch das alle US-amerikanischen Forschungsaktivitäten auf dem südlichsten Kontinent und dem umgebenden Ozean koordiniert, Wissenschaftler in landesweiten Einrichtungen bei der Durchführung von Feldarbeit gefördert und logistische Unterstützung für diese Feldarbeit geleistet wird.

Während die beiden Leistungsanfragen der NSF bereits vor einiger Zeit ergangen und die Termine abgelaufen sind, hat die NSF die Sammlung von Marktforschungsinformationen zur Formulierung ihrer Pläne fortgesetzt. Nach Kenntnisnahme der öffentlichen Ankündigungen von LeoSat wandte sich die NSF an LeoSat mit der Aufforderung, auf die Leistungsanfragen zu reagieren, um die Angaben von LeoSat in die Planungen der NSF einzubeziehen. Mithilfe des Netzes von LeoSat werden die Satelliten in den polaren Umlaufbahnen stationiert, sodass die antarktische Region eine der bestversorgen Regionen der Welt wird, mit glasfaserähnlichen Geschwindigkeiten und niedriger Latenz.

CEO Mark Rigolle von LeoSat sagte: „Wir freuen uns, von einer solch bedeutenden Behörde wie der National Science Foundation ausgewählt zu werden. Wir betrachten dies als ausdrückliche Bestätigung unserer Pläne, weltweit High-Throughput-Satellitenkapazität mit kurzen Latenzzeiten mithilfe einer erdnahen Konstellation anzubieten. Da unsere Satelliten mit Polarflugzeugen befördert werden, entsprechen wir den Anforderungen der NSF auf optimale Weise. Darüber hinaus können wir den großen Datenübertragungsbedarf, der gemäß den beiden Leistungsanfragen mehrere Terabyte pro Tag beträgt, mit der Konstellation leicht erfüllen, die wir Anfang 2019 starten wollen. Somit hoffen wir, mit der NSF zusammenzuarbeiten, um ihre Bandbreitenanforderungen in diesem anspruchsvollen Teil der Welt zu lösen.“

Nach seiner vollständigen Betriebsaufnahme wird LeoSat Point-to-Point-Datenverbindungen zwischen allen Teilen der Erde bereitstellen, ohne dass dazu terrestrische Anlandungen oder Transportstrecken notwendig wären. Die Daten können in ihrer nativen Form bleiben, während sie für die gesamte Übermittlung verschlüsselt und gesichert werden. LeoSat hat Konstellationsdesign und -umsetzung bereits in einer Durchführbarkeitsstudie mit Thales Alenia Space geprüft und befasst sich nun ebenfalls in Zusammenarbeit mit diesem Unternehmen mit der nächsten Entwicklungsphase.

ENDE

Über LeoSat Enterprises

LeoSat Enterprises wurde 2013 gegründet, um die jüngsten Entwicklungen im Bereich Satellitenkommunikationstechnologie für die Entwicklung und Einführung einer neuen erdnahen Satellitenkonstellation zu nutzen, die den ersten kommerziell verfügbaren, sicheren Datenservice mit extrem hohen Geschwindigkeiten für die geschäftliche Nutzung weltweit darstellen wird.

LeoSat ist mit bis zu 108 erdnahen Kommunikationssatelliten in der Konstellation das erste Unternehmen, das alle High-Throughput-Satelliten (HTS) in der Konstellation in vernetzten HTS-Satelliten zusammengefasst hat, die miteinander verbunden sind, und das bestimmte Sektoren auf dem Planeten auswählt.

LeoSat hat seinen Geschäftssitz in Washington DC und arbeitet derzeit im Hinblick auf die erdnahe Konstellation von 78 bis 108 Ka-Band-Kommunikationssatelliten mit Thales Alenia Space zusammen. Nach der Inbetriebnahme wird die Konstellation Geschäftskunden aus dem Telekom-Backhaul-Bereich, der Öl- und Gasförderung, Seeschifffahrt und internationalen Wirtschaft Bandbreite und eine äußerst sichere Datenkommunikation mit hohen Geschwindigkeiten und kurzen Latenzzeiten bieten. Die Konstellation soll voraussichtlich 2018 oder 2019 in die Erdumlaufbahn gebracht werden. www.leosat.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Melanie Dickie
LeoSat Marketing Communications
Tel: +31 6 14 22 97 62
E-Mail: Melanie.dickie@leosat.com


Source(s) : LeoSat Enterprises