Forums Neueste Beiträge
 

Lesebestätigung automatisch in Unterordner verschieben.

21/06/2012 - 21:13 von Moritz Franckenstein | Report spam
Moin,

ich stelle hier mal keine Frage, sondern gebe eine Antwort :)

Ich möchte nicht wissen (naja, eigentlich doch, aber ich wollte ja keine
Frage stellen), wie viele Leute schon versucht haben, für das
Verschieben von Lesebestàtigungen eine automatische Regel zu erstellen
und daran gescheitert sind. Es geht nicht vernünftig. Es sei denn man
wertet den Betreff-Text aus, aber das wàre reichlich dumm, weil der sich
je nach Absender unterscheiden kann. Und dann hàtte man noch das
Problem, dass der Nachverfolgungsstatus der gesendeten Email nicht mehr
aktualisiert wird (von dem mancher sicherlich nicht ahnt, dass es ihn
überhaupt gibt), denn die Regel kàme der automatischen Verarbeitung zuvor.

Ich wollte das nach vielen Versuchen und Experimenten und verzweifelten
googlens einfach nicht wahrhaben und habe mich mit VBA beschàftigt und
es tatsàchlich geschafft, mit Trick 17 ein ensprechendes Makro/Script zu
erstellen. Trick 17 deshalb, weil zumindest der Regel-Assistent ohne
Trick für alle ankommenden Mails wunderbar ein Script ausführen kann,
aber nicht für Lesebestàtigungen.

So gehts aber (im Visual Basic Editor unter ThisOutlookSession einfügen):

Sub MoveReport(Item As MailItem)
Item.Move Application.Session
.GetDefaultFolder(olFolderInbox).Folders("Benachrichtigungen")
End Sub

Dann die Regel erstellen und dieses Script als Aktion auswàhlen (dann
würden ALLE Mails verschoben) und dann das MailItem im Script auf
ReportItem àndern. Wenn man nàmlich gleich ReportItem eingegeben hàtte,
würde das Script in der Auswahl nicht angezeigt -> sehr lustig.

So, ich wünsche viel Spaß gehabt zu haben, beim bisherigen Lesen - das
war aber alles für die Katz, es gibt nàmlich DOCH ein automatisches
Verschieben von Outlook selbst, wie ich hinterher erst entdeckte. Zu
finden in Outlook 2007 unter Extras/Optionen/Email-Optionen/Verlaufoptionen.

Faszinierenderweise kann es mehrere Minuten dauern, bis die Verschiebung
ausgeführt wird, was ein Nachteil ist. Die Vorteile überwiegen aber
meines Erachtens: erstens ist es viel einfacher, und zweitens werden so
verarbeitete Lesebestàtigungen nàmlich auch automatisch im
Nachverfolgungsstatus der gesendeten Email eingetragen...

Das funktioniert aber offenbar wieder nicht mit Lesebestàtigungen von
extern bzw. nicht-Outlook-Absendern (?). Die kann Outlook wohl auch
nicht automatisch zuordnen und unterlàsst dann auch gleich das
Verschieben. Da hilft dann aber wiederum die normale Regel
""report-type=disposition-notification" in der Nachrichtenkopfzeile".


Tja, also entweder habe ich bisher total hinterm Mond gelebt, und das
alles weiß sonst jeder schon, oder ich konnte vielleicht einigen hier
ein Aha-Erlebnis kredenzen.


Was ich über VBA gelernt habe, dürfte aber trotzdem noch nützlich sein:
der Regel-Assistent ist m.E. recht beschrànkt, z.B. kennt er keine
Oder-Verknüpfung. Also könnte ich in Zukunft die Regeln einfach
sozusagen im Profi-Modus als Scripte ausführen. Oder ein großes Script,
das alle gewünschten Automatisierungen durchführt.

Nun vielleicht doch eine Frage gefàllig? Visual Basic finde ich geradezu
ekelig, und irgendwie soll es wohl auch mit C# gehen, aber wie? Brauche
ich dafür die Professional-Version von Office, damit Visual Studio for
Applications dabei ist?

Viele Grüße,


Moritz Franckenstein
mailto:maf-soft@gmx.net
http://www.maf-soft.de/
icq: 22030984 y!: maf_soft
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Hölzl
26/06/2012 - 01:00 | Warnen spam
Am 21.06.2012 21:13, schrieb Moritz Franckenstein:
... wie viele Leute schon versucht haben, für das
Verschieben von Lesebestàtigungen eine automatische Regel zu erstellen



Lesebestàtigung?? *Das* ist so ziemlich das erste was ich bei jedem
Kunden abschalte. Ich hasse Idioten welche eine Lesebestàtigung
anfordern. Als ob ich bei einer Lesebestàtigung mitteile das ich auch
die Mail gelesen habe.

Kopf schüttel über Idioten welche auch die Mails ausdrucken. Aber um
das geht es hier gar nicht, ich weiß.

SCNR

Jürgen


Wer nicht fragt stirbt dumm. Wer aber fragt. stirbt auch.

Ähnliche fragen