"Letraset" selber machen

30/08/2007 - 00:03 von Reindl Wolfgang | Report spam
Hallo,

die Anfrage von Ludwig Braun nach goldfarbigem Druck - und meine Antwort
darauf - haben eine uralte Idee von mir wieder aufgefrischt: "bedrucken
von nicht bedruckbaren Materialien" (mit Letraset war das ja möglich).

Gibt es eine Möglichkeit, Anreibebuchstaben, -logos u.à. selber
herzustellen?
Ich stelle mir (ganz naiv) vor, per Tintenspritzer oder
Laserdrucker/Kopierer auf eine Folie zu drucken, von der aus dann die
(in meinem Fall schwarzen, nicht goldigen) Partien auf den gewünschten
Untergrund transferiert werden können.

Zumindest für Abziehbilder ("Schiebebilder", "Tatoos") hab' ich irgendwo
schon mal eine àhnliche Lösung gesehen, die sogar bunt funktioniert.

Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Felix Holdener
30/08/2007 - 09:18 | Warnen spam
Reindl Wolfgang schrieb:

Gibt es eine Möglichkeit, Anreibebuchstaben, -logos u.à. selber
herzustellen?
Ich stelle mir (ganz naiv) vor, per Tintenspritzer oder
Laserdrucker/Kopierer auf eine Folie zu drucken, von der aus dann die
(in meinem Fall schwarzen, nicht goldigen) Partien auf den gewünschten
Untergrund transferiert werden können.

Zumindest für Abziehbilder ("Schiebebilder", "Tatoos") hab' ich irgendwo
schon mal eine àhnliche Lösung gesehen, die sogar bunt funktioniert.



Es gibt bedruckbare Folien um damit Kissen, Tshirts, Tassen, Teller
und vieles anders mehr zu verzieren. Frag mich nicht wie das genau
heisst (Transferfolie?) und was es kostet noch wie gut es funktioniert
oder hàlt. Ich finde Kaffeetassen mit dem Foto vom letzten Urlaub
nicht wirklich ein Hit, aber das ist Geschmackssache.

Felix

Ähnliche fragen