Letzte Worte - ein uebersehener Markt

13/11/2012 - 15:22 von Heinz Schmitz | Report spam
Stàndig sprechen Glàubige über die Auferstehung und das Leben
nach dem Tode. Manche lassen sich tiefgefrieren, um spàter wieder
leben zu können. Andere wollen ihr Hirn in anderen Körpern oder
Apparaturen weiterleben lassen (1). Das alles liegt noch fern. Aber
für die Lebenden noch ein wenig lebend zu bleiben, das ginge schon.

Wer gelegentlich die Gràber verstorbener Angehöriger besucht,
geht an vielen anderen Gràbern vorbei. "Ehepaar Meier", "Waltraud
und Walter Müller", etc etc. Wer waren alle diese lieben Menschen?
Niemand weiß es mehr und kaum einer wird es erfahren. Es sei denn

Gàbe es ein Geràtchen, das über ein Display im Grabstein jedem,
der eine halbe Minute davor stehen bleibt, ein vertontes Video des
hier Ruhenden vorführt, könnte der dem Betrachter seine wichtigen
letzten Worte persönlich und überzeugend selber zukommen lassen -
solange der Grabpfleger die Batterie rechtzeitig ersetzt, das Wetter
ein Überleben des Geràtes erlaubt und Diebe das Teil nicht für ihre
eigenen letzten Worte entwenden.

Manche Verstorbenen dürfen in ansehnlichen Palàsten ruhen,
aber wer liest die Inschriften und wem sagen sie etwas? Ich wette,
die Hinterbliebenen würden einen Cadillac dafür opfern, ihre Lieben
selber zu Euch sprechen lassen zu können.
Wie schön wàre es auch, Diogenes sein "Geh mir aus der Sonne"
selber sagen zu hören, oder Peer Duck (2) sein "Schwachsinn".
Dem wàre damit sogar noch nach seinem Tode möglich, Euch
komplette Vortràge zu halten - Pay-Peer-View gibt es ja schon.
Also konstruiert mal schön, ein iMback, iBye, oder iHi :-).

Grüße,
H.

(1) http://www.bossert-bcs.de/biologie/...ehirn.html
Roald Dahl, in "Küßchen, Küßchen!":
"William und Mary
... Sie dachte daran, wie er sie zum letzten Mal beim
Zigarettenrauchen erwischt hatte. ..."

(2) http://img9.myimg.de/peerduckd0971.jpg
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Wabnig
13/11/2012 - 15:38 | Warnen spam
On Tue, 13 Nov 2012 15:22:55 +0100, Heinz Schmitz
wrote:

Stàndig sprechen Glàubige über die Auferstehung und das Leben
nach dem Tode. Manche lassen sich tiefgefrieren, um spàter wieder
leben zu können. Andere wollen ihr Hirn in anderen Körpern oder
Apparaturen weiterleben lassen (1). Das alles liegt noch fern. Aber
für die Lebenden noch ein wenig lebend zu bleiben, das ginge schon.

Wer gelegentlich die Gràber verstorbener Angehöriger besucht,
geht an vielen anderen Gràbern vorbei. "Ehepaar Meier", "Waltraud
und Walter Müller", etc etc. Wer waren alle diese lieben Menschen?
Niemand weiß es mehr und kaum einer wird es erfahren. Es sei denn

Gàbe es ein Geràtchen, das über ein Display im Grabstein jedem,
der eine halbe Minute davor stehen bleibt, ein vertontes Video des
hier Ruhenden vorführt, könnte der dem Betrachter seine wichtigen
letzten Worte persönlich und überzeugend selber zukommen lassen -
solange der Grabpfleger die Batterie rechtzeitig ersetzt, das Wetter
ein Überleben des Geràtes erlaubt und Diebe das Teil nicht für ihre
eigenen letzten Worte entwenden.

Manche Verstorbenen dürfen in ansehnlichen Palàsten ruhen,
aber wer liest die Inschriften und wem sagen sie etwas? Ich wette,
die Hinterbliebenen würden einen Cadillac dafür opfern, ihre Lieben
selber zu Euch sprechen lassen zu können.
Wie schön wàre es auch, Diogenes sein "Geh mir aus der Sonne"
selber sagen zu hören, oder Peer Duck (2) sein "Schwachsinn".
Dem wàre damit sogar noch nach seinem Tode möglich, Euch
komplette Vortràge zu halten - Pay-Peer-View gibt es ja schon.
Also konstruiert mal schön, ein iMback, iBye, oder iHi :-).

Grüße,
H.



Adolfs Grab: Einleitung Badenweiler Marsch, langsam dimmen,
Adolfs Testament, verlesen von einem Schauspieler mit
Kehlkopfkrebs, (der kràchzenden Stimme wegen) und als Abschluß
den Walkürenritt mit einer Atombombenexplosion.

(Die ersten 3 amerikanischen Atombomben waren deutsche, so sagt man,
wenigstens teilweise, die Amis hatten keinen funktionierenden Zünder,
und viel zuwenig reines Yellowcake, aber das ist eine andere
Geschichte (Geschichte im wörtlichen Sinn)).

http://www.ns-archiv.de/personen/hi...tament.php


w.

Ähnliche fragen