Forums Neueste Beiträge
 

Lexmark C522n falscher Treiber/PPD

21/06/2010 - 22:08 von oldman | Report spam
Hallo, ich bin etwas ratlos.

Ich habe den Drucker, Farblaser, bisher unter Mac OSX 10.4.11 problemlos
genutzt.

Nach dem Umstieg auf OSX 10.6.4 und dem aktualisierten Treiber hane ich
folgendes Problem:

Die Druckertreibereinstellungen bieten nun weniger funktionen.
Lt. Handbuch kann/muss ich z.B. die Papierart nach Gewicht und
Oberflàche einstellen - den Punkt gibt es nicht mehr.

Ich konnte z.B. zur Farbanpassung vor dem Druck die drei Gtundfatben
veràndern und nich einiges mehr.

Heute wollte ich einige Fotos auf Glanzpapier und mit einem
Flàchengewicht von 160 g/qm drucken, hoher dunkler Blauanteil von Himmel
und Spiegelung im Wasser.
Das muss ich im Druckermenü einstellen, damit der Toner auf das schwere
Glazzpapier mit der richten Temperatur übertragen wird.

Beim ersten Blatt musste ich den Drucker stoppen.
Der blaue Garbbereich war stark verwischt bzw. verschmuert.
Meine Schlussfolgerung: der Drucker ist nicht auf Glanzpaier und
Papiergewicht eigestllt.

Beim Druck auf Normalpapier ist der Druck zwar OK, aber ...
wenn ich auf ein leeres Blatt papier drucke, habe ich sehr viele
verstreute blaue Farbflecken von ca. 2mmm Durchmesser auf der Seite.

Der senkrechte Abstand der Flecken liegt bei 3 und 4 cm und diese sind
noch in der Breite versetzt.

Ich habe nun schon so 20 leere Seiten gedruckt und die Farbflecken sind
etwas blasser geworden. Mehr ist aber wohl nicht drin.

1) Bei Lexmark fand ich keine Hinweise. Mit dem
alen Treiber arbeitet der Drucker nicht.

2) Dieses Problem, ist es nur meines, der reduzierten
Druckereinstellungen muss doch bekannt sein.

3) Diese blauen Farbflecken müssen doch auf irgendeiner
Rolle sitzen von der sie jedesmal wieder übertragen
werden. Kann ich da etwa machen?

Über einige Tipps freut sich

Oldman Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
21/06/2010 - 22:56 | Warnen spam
(Helmut Schulte) wrote:

Hallo, ich bin etwas ratlos.

Ich habe den Drucker, Farblaser, bisher unter Mac OSX 10.4.11 problemlos
genutzt.

Nach dem Umstieg auf OSX 10.6.4 und dem aktualisierten Treiber hane ich
folgendes Problem:



Da ich den Drucker nicht kenne, ein paar Fragen vorweg:

Wo kam der Treiber des alten Systems her - Apple mit PPD von Lexmark
oder alles von Lexmark?

Die Druckertreibereinstellungen bieten nun weniger funktionen.
Lt. Handbuch kann/muss ich z.B. die Papierart nach Gewicht und
Oberflàche einstellen - den Punkt gibt es nicht mehr.



Hast Du noch die alte PPD und kannst Du sie zusammen mit dem aktuellen
CUPS installieren?

Ich konnte z.B. zur Farbanpassung vor dem Druck die drei Gtundfatben
veràndern und nich einiges mehr.



Meiner Meinung nach gehören solche Funktionen nicht in einen
Treiber sondern in die Anwendung. Das mögen andere Leute aber
anders sehen.

Heute wollte ich einige Fotos auf Glanzpapier und mit einem
Flàchengewicht von 160 g/qm drucken, hoher dunkler Blauanteil von Himmel
und Spiegelung im Wasser.
Das muss ich im Druckermenü einstellen, damit der Toner auf das schwere
Glazzpapier mit der richten Temperatur übertragen wird.

Beim ersten Blatt musste ich den Drucker stoppen.
Der blaue Garbbereich war stark verwischt bzw. verschmuert.
Meine Schlussfolgerung: der Drucker ist nicht auf Glanzpaier und
Papiergewicht eigestllt.



Fixiertemperatur zu niedrig, weil das dicken Papier mehr Wàrme
aufnimmt. Dann könnte die Fixiereinheit schmutzig sein.


Beim Druck auf Normalpapier ist der Druck zwar OK, aber ...
wenn ich auf ein leeres Blatt papier drucke, habe ich sehr viele
verstreute blaue Farbflecken von ca. 2mmm Durchmesser auf der Seite.

Der senkrechte Abstand der Flecken liegt bei 3 und 4 cm und diese sind
noch in der Breite versetzt.



Ist das ein Paar von Flecken, das sich alle 3+4 cm wiederholt?
Dann suchst Du im Drucker eine Walze von 7/3.14 cm Durchmesser.

Ich habe nun schon so 20 leere Seiten gedruckt und die Farbflecken sind
etwas blasser geworden. Mehr ist aber wohl nicht drin.



Die betreffende Walze müsste gereinigt werden. Je nach Beschichtung
sind da verschiedene Mittel nötig.

1) Bei Lexmark fand ich keine Hinweise. Mit dem
alen Treiber arbeitet der Drucker nicht.



Lexmark hat (noch) keinen Treiber für das System?

Evtl. bis Du in einer Newgruppe für MacOS X besser aufgehoben:
de.comp.sys.mac.misc

Norbert

Ähnliche fragen