Lexmark Optra SC 1275

20/12/2008 - 21:14 von Manfred G. Riegler | Report spam
Hallo NG!

Ich hab seit einiger Zeit einen Lexmark Optra SC 1275 in Betrieb, der ist
zwar ur langsam, làuft aber sonst recht gut. Aber ich verwend ihn nur, wenn
ich Farbe brauch.
Jetzt meine Fragen, ich hoff, es kennt jemand das Geràt: Beim
Universaleinzug macht er Probleme, da kommt es oft vor, daß ich einen
Papierstau hab, weil er offenbar das Blatt net richtig erwischt. Wie kann
ich das reinigen? Ich vermute, irgendwie ist der Greifer bzw. Gummiwalze
voll Papierstaub und gehört einmal davon befreit...
Außerdem schreit er jetzt immer wenig Magenta und wenig Schwarz. Ich hab
nachgesehen (die haben ja ein Fenster), da ist noch einiges drin. Außerdem
hab ich eine zweite Garnitur von Farbkassetten, die auch etwa ein Drittel
gefüllt sind. Jetzt frag ich mich, ob ich nicht die Kartuschen irgendwie
aufmachen und die Inhalte beider in eine zusammenleeren kann? Und das
Jammern wegen wenig Farbe abstellen, geht das? Wenn ich die Kartuschen etwas
aufschüttel, ist das Druckbild wieder für eine ganze Weile super!
Ich hab nachgesehen, Ersatztoner kostet alle 4 Farben über 300 Euro
(Refill!!), das ist uninteressant, wo man heut schon (etwa Hofer) ganze
Drucker um knapp über 200 kriegt! Oder weiß jemand eine billigere Quelle?

Ich bin schon neugierig, ob da jemand was weiß, jedenfalls danke im Voraus
für jede Antwort, und weils so schön paßt, auch noch gleich ein fröhliches
Fest, schöne Feiertage und einen guten Rutsch der ganzen NG-Gemeinde!

Gruß Manfred
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
21/12/2008 - 00:08 | Warnen spam
"Manfred G. Riegler" wrote:

Hallo NG!

Ich hab seit einiger Zeit einen Lexmark Optra SC 1275 in Betrieb, der ist
zwar ur langsam, làuft aber sonst recht gut. Aber ich verwend ihn nur, wenn
ich Farbe brauch.



Der ist evtl. baugleich mit dem Minolta Color Page Pro Plus...

Jetzt meine Fragen, ich hoff, es kennt jemand das Geràt: Beim
Universaleinzug macht er Probleme, da kommt es oft vor, daß ich einen
Papierstau hab, weil er offenbar das Blatt net richtig erwischt. Wie kann
ich das reinigen? Ich vermute, irgendwie ist der Greifer bzw. Gummiwalze
voll Papierstaub und gehört einmal davon befreit...



Gummi verhàrtet auch im Laufe der Zeit. 8 Jahre sind schon was.

Außerdem schreit er jetzt immer wenig Magenta und wenig Schwarz. Ich hab
nachgesehen (die haben ja ein Fenster), da ist noch einiges drin.



Beim Minolta CPPP:
Die erste Meldung bedeutet ja nur, dass man schon mal Toner bestellen
soll.

Außerdem
hab ich eine zweite Garnitur von Farbkassetten, die auch etwa ein Drittel
gefüllt sind. Jetzt frag ich mich, ob ich nicht die Kartuschen irgendwie
aufmachen und die Inhalte beider in eine zusammenleeren kann?



Geht. Kaffeelöffel nehmen.

Und das
Jammern wegen wenig Farbe abstellen, geht das? Wenn ich die Kartuschen etwas
aufschüttel, ist das Druckbild wieder für eine ganze Weile super!



Beim CPPP konnte man bestàtigen, dass man die Meldung gelesen hatte,
dann war Ruhe bis zum nàchsten Einschalten. Ansonsten hilft eine
Feinsicherung von 60 mA kaufen und die vorhandene durchgebrannte an
der Tonerwanne ersetzen. Dann glaubt der Drucker, eine neue zu haben.
Zur Markierung brennt er die Sicherung durch und zàhlt dann bis 5000
Seiten hoch. Dann würde wieder die Meldung kommen. Inzwischen ist
natürlich Deine nachgefüllte Wanne leer. Ganz leer bekommt man sie
nie.
Ich hab nachgesehen, Ersatztoner kostet alle 4 Farben über 300 Euro
(Refill!!), das ist uninteressant, wo man heut schon (etwa Hofer) ganze
Drucker um knapp über 200 kriegt! Oder weiß jemand eine billigere Quelle?



Das traurige ist, dass heutige Farblaserdrucker sehr viel bessere Druck-
ergebnisse bringen, da sie deutlich weniger Aufrastern müssen. Die alten
Volltondrucker konnten nur Toner auf den Bildpunkt bringen oder nichts.
Neuere Drucker können vier verschiedene Mengen Toner pro Bildpunkt
erzeugen, was sich dann in den Datenblàttern wie 600x2400 DPI liest.

Norbert

Ähnliche fragen