LFoundry meldet Verfügbarkeit des interoperablen Process Design Kit (iPDK) für 0,15-µm-Hochleistungs-Analog- und RF-CMOS-Prozesse für Keysight Technologies Advanced Design System EDA Software

19/04/2016 - 19:01 von Business Wire

LFoundry meldet Verfügbarkeit des interoperablen Process Design Kit (iPDK) für 0,15-µm-Hochleistungs-Analog- und RF-CMOS-Prozesse für Keysight Technologies Advanced Design System EDA SoftwareNeues iPDK für LF15A verbessert Produktivität von Hochleistungs-Analog- und RF-Entwicklungsteams durch Einführung einer OpenAccess (OA) Datenbank, parametrisierte Zellen (Python Code) und Tcl-Callbacks für einen EDA Tool-unabhängigen Front-to-Back-Designflow, der mit der ADS 2016 Software von Keysight EEsof EDA kompatibel ist.

LFoundry meldete heute die Verfügbarkeit eines auf OpenAccess (OA) basierenden interoperablen Process Design Kit (iPDK) für Hochleistungs-Analog- und RF-Design unter Einsatz der Keysight Technologies Advanced Design System (ADS) EDA Software. Das iPDK wurde gemeinsam mit Keysight validiert, um die Konformität mit der ADS 2016 Software zu gewährleisten und den Kunden den Zugang zu der vollständigen Palette an spezifischen Advanced Design System RF-Designflow-Tools in einer Linux- oder Windows-Umgebung zu bieten.

Die LF15A-Technologie ist ein modularer 0,15-µm-Hochleistungs-Analog/Mixed-Signal RF-CMOS-Prozess mit bis zu sechs Ebenen von Aluminium-Kontaktierungen und einem dicken Metallaufsatz, Polyimidpassivierung und I/O-Spannungen von 1,8 Volt, 3,3 Volt und 5,0 Volt. Ein MIM-Kondensator (Metal-Insulator-Metal) ist optional erhältlich. Der Prozess basiert auf der bewährten 0,15-µm-CMOS-Technologie und bietet außergewöhnliche Einsatzvariabilität in Form von Hochleistungs-Analog-, HV-, RF- oder ASIC-Chips und wird zusätzlich ergänzt durch eine Bibliothek von Standard- und Peripheriezellen. LFoundry bietet einen kosteneffizienten, schnellen Prototyping-Service, bekannt als Multi-Project Wafer (MPW) mit dem in der Branche gegenwärtig am häufigsten angebotenen Zeitplan.

„Durch Unterstützung der iPDKs gemäß den Standards der IPL Alliance war LFoundry in der Lage, die PDK-Entwicklungszeit signifikant zu verkürzen und gleichzeitig die EDA Tool-Abdeckung für unsere LF15A-Technologie zu erweitern”, so Andreas Haertl, Director PDK Design bei LFoundry. „Wir sind nun in der Lage, unseren Kunden mithilfe der LF15A-Technologie die Best-of-Breed-RF-Design-Simulationslösungen von Keysight EDA zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns auf die Erweiterung der Zusammenarbeit mit Keysight, um iPDK-Support für unsere 110-nm-Technologie anzubieten.”

„Nach Einführung von OpenAccess für die Kompatibilität von ADS mit anderen EDA-Plattformen war es ein folgerichtiger Schritt für Keysight, iPDKs gemäß den Standards der IPL Alliance zu unterstützen”, so Volker Blaschke, Silicon RFIC Product Marketing Manager bei Keysight EDA. „LFoundry Kunden können nun Schaltkreise im Rahmen von 0,15-µm-Prozessknoten mit der LFoundry LF15A iPDK in ADS 2016 entwickeln und erhalten Zugang zu der vollständigen Palette an spezifischen Advanced Design System RF-Designflow-Tools, die in einer Linux- oder Windows-Umgebung lauffähig sind. Auf diese Weise werden die Kunden in die Lage versetzt, schematische und Layout-Designs mithilfe der EDA Tool-unabhängigen parametrisierten Zellen zu erstellen, die mit der LFoundry iPDK bereitgestellt werden, und vor Ort Design-Optimierung auf Chip-Ebene oder Gehäuse-/Modulebene mit unserer Momentum/FEM Co-Simulation durchzuführen. Durch die Verfügbarkeit von GoldenGate im Rahmen der ADS-Design-Umgebung hat der Kunde die Wahl, sich entweder für den ADS-nativen Schaltkreis-Simulator oder den branchenweit führenden Silizium-RFIC-Simulator von GoldenGate zu entscheiden. Mehrere mit RFIC in Zusammenhang stehende Verbesserungen bei ADS 2016 hinsichtlich Momentum und des schematischen Designflows, um die Designeffizienz zu verbessern, sowie eine RF-bewusste Dummymetallbefüllung bieten den LFoundry iPDK Nutzern einen ausgeklügelten Front-to-Back-Designflow, um fehlerfreie, abschließende Designs für silizium-integrierte Schaltungen zu ermöglichen.”

Über LFoundry

LFoundry ist eine führende Spezial-Fertigungsstätte mit Hauptsitz in Avezzano (Italien) und einer weiteren Niederlassung in Landshut (Deutschland). LFoundry konzentriert sich auf die Bereitstellung modernster Analog-Fertigungsdienste mit einer Kapazität von mehr als 40.000 Wafern/Monat und innovativen Technologieerweiterungen, darunter 90-nm- und Kupfermetallisierungs-Massenproduktion. Eine hohe Priorität wird dabei auf Flexibilität und einen engen Kundenkontakt gelegt. LFoundry unterstützt seine proprietäre 150-nm- und 110-nm-Technologie im Rahmen eines umfangreichen Portfolios an erprobten Bibliotheken, geistigem Eigentum (IP), Designtools und Referenzflows. lfoundry.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

LFoundry
Gianluca Togna, Tel.: +0039 3491931601
Corporate Communication
gianluca.togna@lfoundry.com


Source(s) : LFoundry